zum Seitenanfang
transparent

Mexiko mit Kuba

Mexiko
von Peter Halbig
erstellt am
09.12.2015

sharePrint

Strand
transparent


IMG 1061
100 3220
image3
image1002
100 2512
FullSizeRender00A

Mexiko mit Kuba

Vorweg gesagt, es war ein wunderschöner Urlaub mit vielen neuen und auch wieder aufgefrischten Eindrücken.

Der Flug von Düsseldorf nach Miami (dort sind wir umgestiegen) mit der Air Berlin war zwar vom Fliegen her ok (wir hatten am Flughafen noch die neuen XL-Seats für € 80,00 p.P. gebucht), aber der Service war für einen Langstreckenflug echt mies. Da saß man schon mal 4 Stunden ohne Getränke herum ohne, dass eine der missmutigen Flugbegleiterinnen mal vorbei kam. Ich bin neulich Air Malaysia geflogen, da hat es bei einem einstündigen Flug sogar ein warmes Essen und zweimal Getränke gegeben. Natürlich hängt das von der Crew ab. Meine Kollegin hatte Glück - Sie hatte ein halbes Jahr zuvor einen super Service.

Die Einreise in die USA und der Weiterflug nach Cancun verliefen (außer der langwierigen Immigration) problemlos. Wir waren im Hotel RIU Cancun untergebracht. Hier war alles zu unserer vollsten Zufriedenheit. Die Zimmer sind neu renoviert, der Strand ist zwar schmal, aber sehr schön und von der Lage her liegt das RIU Cancun sehr gut. Das Coco Bongo (absolut teuer, aber gut) und andere Bars usw. sind nur 5 Gehminuten entfernt. Das Essen war sehr abwechslungsreich und die drei Spezialitätenrestaurants (im Preis enthalten) sind absolut empfehlenswert.

Empfehlenswert ist auch ein Mietwagen. Hier nur Alamo buchen, da die ein Büro im Hotel haben. Ich hatte Europcar gebucht, eine elendige Hin- und Her Fahrerei. Als Ausflugsziel ist natürlich Chichen Itza an Nummer 1 zu nennen. Mit dem Mietwagen waren es so 2 Stunden Fahrzeit. Auf der Autobahn ist gar nichts los. Wir haben dann an der einzigen Raststätte angehalten. Also wer Ameisenstraßen sehen will ist dort richtig. Für die Mädels auf der Toilette ist es vielleicht nicht so angenehm. Das positive war, das dort Ranger von der Nationalparkverwaltung standen, die ein Eintrittspaket für Chichen Itza verkauften. Für 25 US-Dollar p.P. waren der Eintritt, ein Mittagessen vom Buffet und ein Privatparkplatz dabei. Das war echt in Ordnung. Wer shoppen möchte, ist in Cancun auch gut aufgehoben. Es gibt einen relativ großen Outletstore Las Plazas, da haben wir zugeschlagen.

Wer mal auswärts essen möchte, ist in der Kante auch gut aufgehoben. Es gibt einen Bubba Gump, Red Lobster und mehrere andere Ketten in der Nähe.

Nach einer Woche (die vom Wetter her etwas durchwachsen war) flogen wir von Cancun nach Havanna mit Cubana Air. Beim Check in mussten wir ca. 25 US Dollar an die Airline für die Ausreise Mexico bezahlen. Das ging aber nur in bar. Der Flug dauerte knapp eine Stunde. Selbst hier gab es etwas zu Essen und zu trinken. Die Einreise verlief problemlos, denn wir hatten bereits in Deutschland die Einreisekarten für Kuba gebucht. Nur das Warten auf die Koffer war nervig, denn es dauerte über eine Stunde. Das Hotel H10 Panorama war nicht berauschend, aber vom Preis-Leistungsverhältnis ok. Essen kann man dort aber nur in der Pizzeria, die anderen Angebote kann man getrost vergessen. Auch muss man keine Privillege Zimmer buchen. Die Zimmer sind die gleichen und ob ich jetzt im 6ten oder 11ten Stock wohne ist relativ egal.

Man merkt vielerorts, dass man noch in der „DDR der Karibik“ ist. In der Innenstadt von Havanna ist es besonders schlimm. Es sind nur wenige Plätze hergerichtet und zu unserer Zeit war das Capitol dann auch noch im Gerüst und außerdem geschlossen. Zum Essen waren wir zweimal im Habana 61 (direkt in der Innenstadt und einmal im Los Naranjos (in der Nähe der amerikanischen Botschaft). In beiden Restaurants war das Essen sehr gut und auch relativ günstig. Im Habana 61 habe ich den besten Fisch in meinem Leben gegessen (Swordfish). Die Zigarrenverkäufer versuchen immer wieder einen in ein Gespräch zu verwickeln. Sie sind bestens informiert (DDR). Sie wussten sogar in welchem Hotel wir wohnten. Es gibt ja das Sprichwort, das man sich immer zweimal im Leben trifft. Am ersten Tag in Havanna kam ein „älterer“ Kubaner im Blaumann auf mich zu und fragte mich im astreinen, aber leicht Berliner Dialekt angehauchtem Deutsch aus welcher Ecke Deutschland wir kämen. Es entwickelte sich eine nette Unterhaltung. Eduardo, so hieß er, sagte mir, dass sein Lieblingslied „Junge komm bald wieder“ von Freddy Quinn gewesen sei. Er sagte mir sogar den Text auf. Nachdem wir uns verabschiedet hatten, dachte ich mir „Mensch warum hast du nicht mit ihm dieses Lied gesungen“. Am letzten Tag traf ich Eduardo in einer ganz anderen Ecke von Havanna zufällig wieder. Wir haben uns dann auf die Straße gestellt und haben zusammen „Junge komm bald wieder“ intoniert. Einen Tag waren im am Strand Bahia del Este, der Badewanne Havannas. Es war wie im Traum. Weißer Strand, türkisblaues Meer, grüne Palmen und ein Himmel wie gemalt. Vor allem waren sehr wenige Leute dort. Liegen und Sonnenschirme konnte man sich ausleihen. Die Jungs waren sehr geschäftstüchtig, sie haben dort auch Speisen und Getränke aus einem naheliegenden Restaurant angeboten und an die Sonnenliege gebracht. Ein weiterer Ausflug führte uns nach Pinar del Rio und in das Vinales Tal. Ein absolutes Muss. Auf der Strecke von Pinar del Rio gibt es ca. 3 km vor Vinales auf der rechten Seite eine alte Tabakscheune. Da sollte man unbedingt anhalten. Es gibt auch ein von der Familie betriebenes kleines Restaurant im Freien. Das Essen schmeckte hervorragend. Anschließend hat und der Farmer noch alles über den Tabakanbau erklärt und als Höhepunkt hat er mir eine in unserem Beisein gedrehte Zigarre geschenkt. Mietauto fahren in Kuba ist einfach und völlig relaxt. Man spart sich unnötige Taxikosten (z.B. kostete eine 10 minütige Fahrt mit einem normalen Taxi zum Plaza Zentral 15 USD und mit dem Oldtimertaxi € 20 USD. Was auch absolut ein Geheimtipp und auch sehenswert ist, ist das Gaudi Viertel. Dort ist alles im Stile von Antoni Gaudi von den Einwohnern mit Mosaikfliesen erbaut worden. Nach 6 Tagen flogen wir wieder nach Cancun. Die in vielen Internetforen beschriebene Ausreisesteuer aus Kuba ist bei Tickets die nach dem 01.05.15 gekauft wurden bereits im Preis enthalten.

Der Rückflug nach Cancun war schnell vorbei und wir fuhren nach Playa del Carmen in das Hotel RIU Yucatan, das ich auch jedem nur wärmstens empfehlen kann. Nur hatten wir wiedermal eineinhalb Tage Regen. Da es aber sehr warm war hat es uns wenig gestört. In der Anlage gibt es Brüllaffen, Nasenbären und Agutis (hasenähnlich) War schon ganz interessant. Das Essen war nicht ganz so reichhaltig wie im RIU Cancun aber geschmacklich gut. Am besten hat es uns beim Asiaten geschmeckt.

Nachdem wir auch hier wieder ein Mietwagen hatten (leider auch wieder über Europcar) waren wir völlig flexibel, um z.B. abends mal in die Stadt zu fahren. Einen großen Ausflug haben wir nach Tulum gemacht. Absolut fantastisch. Nur sollte man vor 09:00 Uhr dort sein, da dann die Touristenmassen kommen. Anschließend waren wir an der Pyramide von Coba. Nach einer ca. halbstündigen Wanderung (man kann auch mit einer Rikscha fahren) erreicht man die Pyramide. Die einzige, die man z.Z. noch besteigen darf. Man wird durch einen fantastischen Ausblick für die Mühen des Aufstiegs, vor allem aber des Abstiegs entschädigt. Kurz vor dem Kassenhäuschen gibt es einen See, in dem Alligatoren liegen. Auf dem Heimweg waren wir dann noch in der Grand Cenote. Ein grandioser Eindruck in einer „Höhle“ mit türkisblauen Wasser zu schwimmen (mit Schildkröten).

Nun jeder schöne Urlaub geht einmal zu Ende. Leider war der Rückflug nicht angenehm. Wir konnten keine XL Seats mehr bei der Air Berlin kaufen und mussten mit einem Viehtransporter (wobei die Tiere wahrscheinlich mehr Platz in ihrem Transporter haben) nach Hause fliegen. Der Service war leider auch nicht besonders. Ich habe beim Aussteigen keine Knie mehr gespürt. Trotz alle dem würden wir sofort wieder die Reise unternehmen.


Peter Halbig2
Für Sie geschrieben von
Teamleiter

transparent 09725 - 4410
TUI ReiseCenter
Reisebüro der Raiffeisenbank Massbach eG
Hambacher Hauptstrasse 26
97456 Dittelbrunn - Hambach

Reisebüro der Raiffeisenbank Massbach eG - Reisebericht: Fantastische Tage am Fuße des Olymp
IMG 4908
Mitarbeiter Bild
Fantastische Tage am...
Griechenland
Reisebüro der Raiffeisenbank Massbach eG - Reisebericht: Singapur - Borneo - Kuala Lumpur
Affe1
Mitarbeiter Bild
Singapur - Borneo - ...
Malaysia

IMG 7273

Ihr TUI ReiseCenter

Hambacher Hauptstrasse 26

97456 Dittelbrunn - Hambach

Öffnungszeiten

Mo-Fr

09:00-12:30
14:00-18:00

Sa

09:00-13:00

So erreichen Sie uns:

Telefon

(0 97 25) 44 10

Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 609 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

So geht Urlaub.

TUI ReiseCenter - Stehen Sie ganz selbstbewusst zu dieser Markenaussage.

Denn die einzigartige Produkt- und Servicequalität der TUI ReiseCenter überzeugt mit fantastischen Angeboten für unverwechselbare Urlaubserlebnisse. Das ist genau die Stärke und Kompetenz, die wir im Reisebüro verkörpern und die Sie schätzen werden.

World of TUI