zum Seitenanfang
transparent

Kroatien - Plitvicer Seen, Krk und das östl.Istrien

Kroatien
von Anja Grüniger
erstellt am
04.07.2016

sharePrint
DSC 0476
transparent


dsc 0046
dsc 0050
dsc 0054
dsc 0088
dsc 0100
dsc 0111
dsc 0126
mehr Bilder

Kroatien - Plitvicer Seen, Krk und das östl.Istrien

Stationen der Rundreise:
  • Plitvicer Seen
  • Krk
  • Rabac

Bei dieser Reise haben wir uns dazu entschieden, nicht nur in einem Hotel unter zu kommen, sondern die Unterkünfte zu wechseln.

Wir starten mit dem Mietwagen ab Pula, im Süden Istriens.

Um die längste Strecke (ca. 4 Stunden) nicht am Schluss fahren zu müssen, ist unser erstes Ziel der seit 1979 dem UNESCO Weltkulturerbe zugehörige Nationalpark Plitvicer Seen.

Wenn möglich immer an der Küste entlang, mit tollem Blick auf die beiden größten Inseln Cres und Krk (jeweils ca. 405m²), erreichen wir die in der Kvarner Bucht liegenden Orte Opatija und Rijeka. Hier decken wir uns erstmal mit Wasser und Obst ein. Ohne uns lange aufzuhalten geht es direkt weiter bis Senj. Hier biegen wir ins Landesinnere ein. Den Berg erklommen liegt der Aussichtspunkt Vratnik vor uns. Ein herrlicher Blick herab auf das Meer und die Inseln erwartet uns.

Von dort aus fahren wir direkt zu unserer ersten Unterkunft in der Nähe der Seen, der Pansion Winnetou. Passender könnte der Name nicht sein, denn einige Szenen von Winnetou-Filmen wurden im Nationalpark gedreht!

Eine familiäre Unterkunft mit herzlichem, deutschsprachigem Personal! Wir haben uns sehr wohl gefühlt, auch wenn die Zimmer vielleicht ein klein wenig größer sein dürften :-)!

Sehr beliebt ist die Pansion auch bei Motorradfahrern.

Von hier aus benötigt man etwa 10 min mit dem Auto zum Parkplatz unseres Startpunktes: Eingang 2. Hier stehen u.a. auch die Hotels Jezero und Plitvice und man befindet sich direkt an der Anlegestelle der Elektroboote, die über den See Kozjak fahren. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Eingang 2 recht zentral liegt.

Die Karstlandschaft entstand durch die Ablagerung von Kalk welcher in den Karstgewässern genügend vorhanden ist. Die aktuell 16 sichtbaren Seen sind keine stehenden Gewässer, sie sind durch den jeweiligen Höhenunterschied sozusagen durch Wasserfälle miteinander verbunden. Durch die Strömung wird immer wieder Kalktuff gelöst bzw. sammelt sich an anderen Stellen wieder an, so verändert sich die Landschaft ständig.

Wir haben uns knapp 2 Tage Zeit genommen: am ersten Tag für den unteren Teil und am zweiten Tag für den oberen Teil der Seen.

Es gibt rund um die türkis schimmernden Seen diverse Rundwanderwege, manche führen am Ufer entlang, manche gehen bergauf und bergab. Die meisten Holzstege stehen komplett im Wasser, zum Teil auch direkt in der Strömung! An den etwas ruhigeren Stellen der größeren Seen ist das Wasser glasklar, die Fische sind zum Greifen nah.

Wasserfälle wohin man nur schaut, aus allen Ecken und Löchern sprudelt es heraus. Sehr beeindruckend ist vorallem der mit seinen 78 Metern Höhe größte Wasserfall, der Veliki Slap.

Doch auch hier sagen Bilder mehr als jede Beschreibung! Und noch besser als Bilder ist der persönliche Besuch ;-)

Wir setzen also unsere Reise fort und erreichen die Insel Krk. Diese ist durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Allerdings zahlt man für die Überfahrt, wie auch auf den Autobahnen eine Mautgebühr!

Im Hotel Valamar Koralj Romantic verbringen wir drei Nächte. Es ist ein schönes Hotel mit tollem Essen und Service! Manche Zimmer/Bäder dürften ein wenig größer sein, aber wir halten uns dort nur zum Schlafen auf, sodass uns das nicht wirklich stört!

Direkt am Hotel befindet sich die Promenade über die man auch in ca. 10 Gehminuten die Altstadt von Krk erreicht.

Auf der Insel findet man auch die bekannten Badeorte Malinska, Njivice und Baska. Letzterer liegt in einer Bucht mit Blick auf das Festland. Entlang der schönen Strandpromenade findet man viele kleine Geschäfte, Bars und Restaurants.

Auch die Fahrt zu unserer letzten Station, dem Hotel & Casa Valamar Sanfior in Rabac, Istrien wählen wir entlang bzw. nahe der Küste.

Unser Zimmer befindet sich im Nebengebäude, welches direkt neben dem Haupthaus liegt.

Schade, dass wir nur noch zwei Nächte dort verbringen, denn unser Zimmer war riesig! Mit Balkon, Bad und einem zusätzlichen WC sowie einer Schlafcouch hätten wir problemlos noch zwei Personen unterbringen können ;-)! Auch das Essen und der Service sind hier ausgezeichnet!

Im Nebengebäude kann man auch frühstücken und es gibt eine Bar und Snacks, während sich das Restaurant direkt im Haupthaus befindet!

Rabac selbst liegt in einer Bucht, mit der bergigen Landschaft im Rücken. Eine Uferpromenade mit vielen kleinen Geschäften führt vom Hotel direkt zum Hafen und Ortszentrum. Möchte man ins Meer Schwimmen gehen, sollte man Badeschuhe anziehen, denn wie so oft in Kroatien sind die kleinen Badebuchten auch hier aus Kies und mit Steinen versehen.

Im Süden Istriens lohnt sich ein Besuch des Kaps Kamenjak. Am besten lässt sich diese Gegend zu Fuß (oder auch mit dem Rad) erkunden – laut Wanderführer schafft man die Strecke in ca. 4-5 Stunden. Das Auto lässt man am besten auf dem Parkplatz, denn die Mitnahme kostet Eintritt, es gibt keine geteerten Wege und die kleinen (Bade-)Buchten erreicht man sowieso meist nur zu Fuß!

Auch der Badeort Medulin ist einen Besuch wert. Hier findet man einen bei Familien sehr beliebten Sandstrand.

Am Ende war die Zeit leider wieder zu kurz um Istrien weiter zu erkunden, aber wir waren sicher nicht das letzten Mal dort ;-)

Gut zu wissen:

- nach ca. 1,5 Stunden Flug erreicht man Pula

- vor Ort wird in Kuna bzw. Lipa gezahlt

- aufgrund der ehemaligen Kriegsituation wird dringend empfohlen die öffentlichen Wege nicht zu verlassen, denn teilweise befinden sich abseits der Wege noch Minen! In einigen Gegenden wird auch durch Schilder gewarnt!

- zu Kroatien gehören insgesamt 1246 Inseln, von denen 47 dauerhaft bewohnt sind

- es gibt aktuell 8 Nationalparks und elf Naturparks


grueniger
Für Sie geschrieben von
Reiseverkehrskauffrau

transparent 06763/2866
TUI ReiseCenter
Reisebüro Jürgen Tappe
Simmerner Str. 1
55481 Kirchberg


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
598 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 598 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

So geht Urlaub.

TUI ReiseCenter - Stehen Sie ganz selbstbewusst zu dieser Markenaussage.

Denn die einzigartige Produkt- und Servicequalität der TUI ReiseCenter überzeugt mit fantastischen Angeboten für unverwechselbare Urlaubserlebnisse. Das ist genau die Stärke und Kompetenz, die wir im Reisebüro verkörpern und die Sie schätzen werden.

banner1x4
World of TUI