zum Seitenanfang
transparent

Inforeise Kuba 2011

Kuba
von Beatrix Tilkes
erstellt am
09.07.2014

sharePrint
Kuba Reisebericht
transparent


cimg2162
cimg1992
cimg2299
cimg2177
cimg2536
cimg2590
cimg2608
mehr Bilder

Inforeise Kuba 2011

Stationen der Rundreise:
  • Kuba

Am 05.11. hieß es für uns „ Bienvenidos Kuba“, von Frankfurt aus sind wir mit Condor Nonstop nach Varadero geflogen. Mit etwas Verspätung angekommen, haben wir direkt am Flughafen unseren Mietwagen entgegengenommen. Die ersten beiden Nächte verbrachten wir im Badeort Varadero. Varadero eignet sich besonders gut zum Strandurlaub und feiern, hier reihen sich viele Hotels am 20 km langen Sandstrand aneinander. Im Bereich der Hotels sind die Strände sehr gut besucht, fährt man bis zum Ort Varadero ist man am Strand fast alleine.
Am 07.11. führte unsere Reise weiter nach Havanna, auf dem Weg dorthin machten wir Halt am Rio Canimar. Von hier aus kann man mit einem Ausflugsschiff oder privat mit einem Motorboot 12 km flussaufwärts in den kubanischen Dschungel fahren. Am Ende des Flusses kann man mit Pferden durch den Dschungel reiten, einen Caiman auf den Arm nehmen oder einfach in einer Hängematte entspannen. Unterwegs besteht die Möglichkeit kurz im Rio Canimar zu baden. Dieser Ausflug eignet sich besonders für Liebhaber unberührter Natur.
Danach sind wir weiter gefahren durch die „Zuckerstadt Mantanzas“ bis zum Puente Bacunayagua – von hier aus hat man einen grandiosen Blick über das Valle de Yumuri ( Tal des Todes) und kann einen leckeren Pina Colada trinken. Das Tal zählt mit zu den spektakulärsten Landschafen Kuba´s. Von der Fahrt runter in das Tal wird dringend abgeraten, da die Wege nicht beschildert sind und man sich schnell verirrt.

Von Havanna aus machten wir am 08.11. einen Tagesausflug in den Westen Kuba´s. Unser erster Halt war der Ort Soroa, hier gibt es einen grandiosen Wasserfall „Salto de Acro Iris“ (Badesachen mitnehmen lohnt sich!) – er ist über 296 Treppenstufen zu erreichen.
Gleich neben dem Wasserfall führt ein sehr abwechslungsreicher Weg zum „El Mirado“ (Aussichtspunkt) auf 375m Seehöhe. Der Weg dauert zu Fuß mindestens eine Stunde und ist 4 km lang, gutes Schuhwerk ist unbedingt erforderlich!
Das einzigartige Panorama entschädigt alle Anstrengungen. Weiterhin gibt es in Soroa ein Orquideario. Auf 35.000 qm findet man einen Orchideengarten mit 700 verschiedenen Arten. Als Pflanzenliebhaber ist der Garten ein absolutes Muss.

Vorbei an Pinar del Rio sind wir zum Valle de Vinales gefahren. Dieses zählt ebenfalls zu den spektakulärsten Landschaften Kuba´s. Valle de Vinales ist bekannt für besten Tabak- und Kaffeeanbau. Von Vinales aus haben wir eine privat geführte Tour durch das Tal unternommen. Der Führer erklärte uns Flora & Fauna des Landes und brachte uns zu einem deutschsprechenden kubanischen Tabakanbauer, er erklärte uns die Herstellung und Besonderheiten der Zigarren. Hier kann man günstig Zigarren kaufen (Zollbestimmungen beachten). Die Landschaft besticht durch schroffe kegelartige Kalkfelsen, die man nur in diesem Tal auf Kuba findet. Auf der Rückfahrt nach Havanna machten wir Halt bei Las Terrazas. Dies ist ein 50 qm² großes Naturschutzgebiet, 6 km nordöstlich von Soroa entfernt. 4 km entfernt von Las Terrazas liegt die Hacienda Union. In der gesamten Region findet man zahlreiche Kaffeeplantagen und kann z.B. einen Espresso bei Einheimischen genießen. Diese Tour kann man zeitlich strukturiert an einem Tag erleben, wenn die Zeit es erlaubt lohnt es sich auch mehrere Tage hier zu verbringen.

In der wohl bekanntesten Stadt Kuba´s, gibt es eine Menge zu entdecken. Havanna ist eine Stadt der Gegensätze, man findet unzählige Prachtbauten – ebenso viele Bauruienen; die weltbekannten Kuba Oldtimer – aber auch Pferdekutschen, Rikscha und Coco-Taxen. Wir besuchten in Havanna den bekannten Havanna-Club und erfuhren bei einer Führung alle Details über den Rum. Weiterhin besteht die Möglichkeit eine Zigarrenfabrik zu besichtigen. In Havanna leben 20% der Bevölkerung, dies entspricht ca. 2,5 Mio Menschen. Es lohnt sich auf jeden Fall die Altstadt & das Kapitol zu erkunden, aber auch im Gegensatz der kilometerlange Malecon (Uferpromenade). Am Abend waren wir in der weltbekannten Tropicana Show – ein weiteres Highlight (Ticketvorbestellung dringend empfehlenswert). Diese Show fasziniert mit ihren Tänzerinnen in farbenfrohen aufwendigen Kleidern und kubanischer Musik.
Weiter führte unsere Fahrt am 10.11. nach Cienfuegos. Unterwegs kann man in La Boca eine Krokodilaufzuchtstation besuchen oder mit einem Speedboot durch Mangroven zum Ort Villa Guama fahren – eine Nachbildung eines Taino-Dorfes (Indianerdorf). In diesem Naturschutzgebiet sind alle Wege und Häuser auf Stelzen aufgebaut um die Sumpflandschaft zu schonen. Wer möchte und Ruhe sucht kann auch hier übernachten (Buchung vorab ratsam). Entlang der Schweine bucht fuhren wir weiter nach Cienfuegos. Diese Küstenstadt besticht mit französischem Flair – wird auch Perle des Südens genannt - ist ein Stop wert. Es gibt nicht sehr viele Sehenswürdigkeiten – jedoch ist die Stadt sehr schön und wurde 2005 zum UNESCO Welterbe der Menschheit erklärt. Es lohnt sich auch hier einen Tag zu verbringen. Auf dem Weg nach Trinidad fährt man durch eine abwechslungsreiche Landschaft – südlich liegt das karibische Meer und nördlich reicht der Blick über Palmenwälder bis hin zu Sierra del Escambray. Unterwegs besteht die Möglichkeit einen botanischen Garten zu besuchen oder einen Badestop z.B. am Playa Rancho Luna einzulegen (die Strände sind hier kaum besucht).

Trinidad gehört zu den meist besuchten Städten Kuba´s und ist seit 1988 UNESCO Weltkulturerbe. Bei Ankunft lernten wir zufällig einen Deutschen (Mike) kennen, der mit einer Kubanerin verheiratet ist, sie zeigten uns den Weg zum Hotel. Mike und ein Familienmitglied zeigten uns freundlicherweise vormittags die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten, die alle zu Fuß erreichbar sind. Anschließend wurden wir zum Abendessen bei der kubanischen Familie eingeladen. Es gab traditionell Reis (gekocht mit schwarzen Bohnen), Salt, Maniok und Spanferkel. Wir wurden sehr herzlich bei der gesamten Familie aufgenommen, es wurde gefeiert und alle lieferten sich einen spannenden Wettkampf im landesweit beliebten Strategie-Spiel Domino. Die beiden weiteren Tage waren ursprünglich nicht geplant und wir hatten keine Unterkünfte gebucht. Mike empfahl uns doch noch eine Nacht in Trinidad zu bleiben. Somit besuchten wir am 13.11. vormittags einen kubanischen Gottesdienst und machten mittags zusammen mit einem Kubaner einen Auflug zum Gran Parque Natural Topes de Collantes, hier führt ein 2 km langer Weg zu einem Wasserfall, im glasklaren Wasser kann man auch baden. Der direkte Kontakt von Kubanern zu Ausländern ist verboten und wird von der Polizei stark kontrolliert und bestraft – erst seit 2 Monaten ist das Gesetz gelockert und Kubaner dürfen offiziell z.B. Zimmer vermieten oder ein Restaurant eröffnen (gegen eine entsprechend hohe monatliche Gebühr an den Staat).

Die kubanische Familie besorgte uns für die weitere Nacht ein typisches Zimmer in einer anderen Familie. Diese Privatunterkünfte nennt man „Casas Particulares“. Hier kochte die Familie ebenfalls typisch kubanisch für uns z.B. Camarones (Schrimps) mit frittierten Banaen, Reis und Salat. Abends lohnt sich auf jeden Fall ein Spaziergang in die Altstadt, hier trifft man Einheimische & Touristen zur Musik und zum Tanz z.B. in der Casa de la Musica.

Weiter führte unsere Fahrt am 14.11. von Trinidad aus durch das landschaftlich schöne Gebirge der Sierra del Escambray nach Santa Clara. Auf Grund der Straßenverhältnisse sollte man 3 Stunden Fahrt einplanen. Santa Clara ist hauptsächlich bekannt und lohnenswert wegen dem Che-Denkmal und dem Abschiedsbrief an Fidel Castro, der dort zu sehen ist. Ansonsten ist Santa Clara ein gemütliches Studenten-Städtchen, auch hier haben wir privat bei Kubanern übernachtet. Unser nächstes Ziel war die vorgelagerte Insel Cayo Coco, sie ist 370 km² groß, verfügt über einen 22 km langen feinen Sandstrand und eignet sich perfekt zum Baden und Tauchen. Hier befindet sich das 2. größte Korallenriff der Erde. Kubanern (außer Hotelmitarbeitern) ist der Zutritt verweigert. Am Freitag 18.11. fuhren wir die 465 km von Cayo Coco zurück nach Varadero. Von hier aus sind wir dann wieder zurück nach Deutschland geflogen. Kuba ist wirklich ein sehr schönes interessantes Land und hat für jeden etwas zu bieten.


img 0476 1
Für Sie geschrieben von
Expedientin

transparent 06562 - 9699-17
TUI ReiseCenter
Reisebüro Scharff OHG
Jacobsstr. 19
54662 Speicher


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
598 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 598 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

So geht Urlaub.

TUI ReiseCenter - Stehen Sie ganz selbstbewusst zu dieser Markenaussage.

Denn die einzigartige Produkt- und Servicequalität der TUI ReiseCenter überzeugt mit fantastischen Angeboten für unverwechselbare Urlaubserlebnisse. Das ist genau die Stärke und Kompetenz, die wir im Reisebüro verkörpern und die Sie schätzen werden.

banner1x4
World of TUI