zum Seitenanfang
transparent

Namibia auf eigene Faust

Namibia
von Jasmin Meisberger
erstellt am
06.02.2014

sharePrint

IMG 0960
transparent


img 0081
img 0071
img 0131
img 0141
img 0158 1
img 0210
img 0193 1
mehr Bilder

Namibia auf eigene Faust

Nach langer und ausführlicher Planung geht es im September 2006 mit Air Namibia von Frankfurt nach Windhoek.

Gleich nach der Ankunft am Flughafen von Windhoek am frühen Morgen gehen wir zum Mietwagen-Schalter. Hier heißt es nun erst einmal warten, da unser Auto noch nicht fertig gereinigt ist. Wir werden später während der Reise erfahren, warum die Reinigung nach einer solchen Tour etwas Zeit in Anspruch nimmt!
Die erste Nacht verbringen wir in Windhoek, um uns langsam an Afrika zu gewöhnen. Wir nutzen den Tag - an Schlaf ist vor Aufregung nicht zu denken - um Windhoek zu erkunden. Christuskirche, Reiterdenkmal, Alte Feste und Marien-Kathedrale dürfen bei dieser Erkundungstour nicht fehlen. Zum Abschluss ein Kaffee im Restaurant Gathemann. Bis hierhin haben wir noch nicht das Gefühl in Afrika zu sein. Aber das wird sich bald ändern!

Nach einer kurzen Nacht geht das Abenteuer los. Wir fahren 500km nach Süden bis Keetmanshoop. Da diese Straße geteert ist und man unterwegs von nichts und niemandem - außer einer grandiosen Landschaft und hin und wieder ein paar Affen am Straßenrand - aufgehalten wird, treffen wir am frühen Nachmittag in Keetmanshoop ein und haben noch genügend Zeit, um vor Einbruch der Dunkelheit den Köcherbaumwald und Giant''s Playground zu besichtigen.

Am nächsten Tag verlassen wir die komfortable Teerstraße und fahren über Schotterpisten bis zum Fish River Canyon. Es handelt sich um den zweitgrößten Canyon der Welt und wir rechnen mit einem Ansturm an Touristen. Aber in Afrika ist alles anders. Wir sind mutterseelenallein und genießen den Blick auf diese großartige Landschaft.

Nach einem wunderbaren Abend in einer kleinen stimmungsvollen Lodge starten wir die Fahrt über Aus nach Lüderitz. Die Hafenstadt wirkt durch die vielen aus der deutschen Kolonialzeit stammenden Bauten nostalgisch. Das Klima hier ist sehr rauh. In der Felsenkirche treffen wir auf eine deutschsprachige Namibierin und erfahren Interessantes über die Geschichte von Namibia. Am Abend essen wir fangfrischen Fisch - lecker! Den nächsten Tag verbringen wir ebenfalls hier und erkunden die Lüderitzbucht.

Danach bin ich doch froh, dieses verschlafene und skurrile Städtchen Richtung Sossusvlei verlassen zu können. Da diese Strecke lange und unwegsam ist, übernachten wir unterwegs auf einer kleinen privat geführten Farm. Hier treffen wir auf andere Namibia-Reisende und verbringen mit ihnen und der Besitzerin einen unterhaltsamen Abend.
Die Ankunft bei den Dünen von Sossusvlei ist einfach gigantisch. Wir entscheiden uns für die Besteigung von Big Daddy - mit ca. 350m einer der höchsten Dünen der Welt -in der Nachmittagshitze, was uns wieder einmal absolute Einsamkeit garantiert. Der Aufstieg dauert sehr lange und ist sehr anstrengend, aber oben angekommen werden wir mit einem grandiosen Ausblick belohnt!
Bevor wir am nächsten Tag unsere Reise in Richtung Swakopmund fortsetzen, erkunden wir den bis zu 30m tiefen Sesriem Canyon.

Der Weg nach Swakopmund scheint unendlich zu sein. Wir fahren via Solitaire und den Gaub Pass und erreichen nach einer nicht enden wollenden Schotterpiste nach 4 Stunden unser Tagesziel. Nach dieser Fahrt wissen wir auch, weshalb die Reinigung eines Mietwagens eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt. Beim Öffnen der hinteren Autotüren rieselt uns jede Menge Sand entgegen und das Schwarz der Polster hat einen rötlichen Farbton angenommen. Hier verbringen wir 2 wunderschöne Tage. Wir besichtigen den alten Landungssteg "Old Jetty" und das Woermannhaus, essen typisch deutsch im Brauhaus zu Abend, besuchen das Casino im Swakopmund Hotel und natürlich darf auch ein Ausflug zur Robbenkolonie bei Cape Cross nicht fehlen.

Nun beginnt der für uns schönste Teil der Reise. Wir fahren zum Etosha Nationalpark. Auf dem Weg dorthin machen wir Rast in Outjo und genießen in der dortigen Bäckerei hausgemachte Torten!
Im Etosha-Park sind wir begeistert von Elefant, Giraffe und Co. Drei Tage lang fahren wir durch den Park und genießen es, die Tiere in ihrer Natur zu beobachten. Wenn wir es auch nicht schaffen, die Big 5 zu sichten, so werden wir dennoch von den zahlreichen Giraffen, Zebras, Antilopen, Elefanten, Spießböcken und Kudus überwältigt. Auch eine Löwin bekommen wir am letzten Tag noch zu sehen.

Immer noch schwer beeindruckt beginnen wir den letzten Teil unserer einmaligen Reise. Nach einem Stop in Okahandja mit seinem Holzschnitzermarkt checken wir für 3 Tage im Goche Ganas Nature Reserve in der Nähe von Windhoek ein. Hier lassen wir die vielen Eindrücke der Reise noch einmal Revue passieren, genießen abermals die Weite des Landes und relaxen bei einer Open-Outdoor-Massage. Ein perfekter Abschluss!

jasminmeisberge
Für Sie geschrieben von
Inhaberin

transparent 0671-4820120
TUI ReiseCenter
Reisebüro Jasmin Meisberger
Kreuzstr. 50-52
55543 Bad Kreuznach


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
598 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 598 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

So geht Urlaub.

TUI ReiseCenter - Stehen Sie ganz selbstbewusst zu dieser Markenaussage.

Denn die einzigartige Produkt- und Servicequalität der TUI ReiseCenter überzeugt mit fantastischen Angeboten für unverwechselbare Urlaubserlebnisse. Das ist genau die Stärke und Kompetenz, die wir im Reisebüro verkörpern und die Sie schätzen werden.

banner1x4
World of TUI