zum Seitenanfang
transparent

Samba, Kultur und Genuss auf Teneriffa

Spanien
von Liane Werner
erstellt am
01.04.2015

sharePrint
IMG 1618
transparent


img 1555
dsc 0036
dsc 0050
dsc 0056
dsc 0073
img 1551
img 1537
mehr Bilder

Samba, Kultur und Genuss auf Teneriffa

Stationen der Rundreise:
  • Santa Cruz de Tenerife

8 Tage Erlebnisreise zum Sambakarneval: 16. - 23.02.2015

In den frühen Morgenstunden sind wir von verschiedenen Zustiegsorten mit einem komfortablen Reisebus zum Flughafen nach Köln/Bonn gefahren. Nach reibungslosem Einchecken durften wir bereits am Flughafen einen Begrüßungssekt von einem der Reiseteilnehmer genießen!

Nach einem absolut ruhigen Flug mit der Air Berlin sind wir gegen Mittag pünktlich in Teneriffa angekommen und konnten am Nachmittag in unserem Standorthotel in Puerto de la Cruz einchecken. Nach ein paar Stunden Zeit zum Auspacken, die für einen Spaziergang oder einen kleinen Imbiss genutzt wurden, begrüßte uns die örtliche Reiseleitung und wir bekamen noch einmal einen Überblick über die bevorstehenden Erlebnisse. Anschließend gingen wir gemeinsam zum Abendessen im Hotelrestaurant. Nach dem guten und reichhaltigen Buffet konnten wir den ersten Abend gemütlich an der Hotelbar ausklingen lassen.

Am darauffolgenden Tag stand der Vormittag zur freien Verfügung. Einige von uns schlenderten bereits durch die schönen Straßen der Altstadt von Puerto de la Cruz und andere genossen die freie Zeit zum Ankommen in ihrem ganz eigenen Rhythmus. Gegen Mittag sind wir losgezogen, zum großen Karnevalsumzug nach Santa Cruz, dem ersten großen Highlight der Reise. Nach Rio de Janeiro ist der dortige Karneval der zweitbeliebteste und bekannteste Karneval der Welt. In der Hauptstadt Santa Cruz angekommen wurden wir bereits mit 20 reservierten Stühlen in absolut bester Lage und zwar in erster Reihe auf der Straße erwartet. Unser Reiseleiter Eduardo stand bereits seit morgens um 8 Uhr dort, um die Plätze zu verteidigen. In der Zwischenzeit schloss er mit der Bar hinter unseren Plätzen eine Vereinbarung, so dass wir dort die Getränke kauften und gleichzeitig die Toiletten nutzen durften. Die Bar stattete uns zudem noch mit Sombreros als Erkennungsmerkmal aus, so dass wirklich für alles gesorgt war.

Bis zum Karnevalsumzug blieb nun für alle noch genügend Zeit etwas zu essen und die eine oder andere Flasche Wein zu verköstigen!

Gegen 16 Uhr sind die ersten Gruppen mit fantastischen Kostümen und vielen Sambaklängen an uns vorbeigezogen. Beim Klang heißer Salsa- und Sambarhythmen, Lebensfreude pur und farbenfroher Kostüme fühlten wir uns wirklich nach Brasilien versetzt. Die Gruppengrößen und vor Allem die aufwendigen Kostüme ließen uns alle staunen. Der Zug wollte noch lange nicht enden, als wir gegen 19 Uhr zur Rückfahrt nach Puerto de la Cruz aufbrachen, um dort im Hotel gemeinsam unser Abendessen einzunehmen.

Am Mittwoch ging der Tagesausflug durch die Ostspitze der Insel. Zunächst fuhren wir nach La Laguna, die Universitätsstadt der Insel, deren Altstadt von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Hier bekamen wir von Eduardo einen guten Überblick über die schöne Stadt, er erzählte uns viele Geschichten und brachte uns so die Historie und Kultur der Insel bildhaft näher. Nach einem Besuch in der Markthalle, in der regionale Produkte angeboten werden, tauchten wir ein ins Anagagebirge und den Mercedeswald und bestaunten die hier wachsende Vegetation. Im Fischerort Taganana genossen wir ein kanarisches Mittagessen mit frischem Fisch oder Tortilla nach kanarischer Hausfrauenart! Am Nachmittag ging es weiter zum weißen Palmenstrand von Las Terresitas und zu einem kurzen Stopp in die Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife. Zum Abschluss des heutigen Ausfluges fuhren wir zum Weingut „Molina“, wo wir Interessantes über die kanarischen Weine und deren Herstellung erfahren durften. Zudem erhielten wir einen Einblick in die Zubereitung der traditionellen kanarischen Mojo-Saucen und genossen ein paar Tapas bei der Weinprobe.

Zurück im Hotel nahmen wir das Abendessen ein und einige von uns gingen anschließend zum „Begräbnis der Sardine“, in der Alstadt von Puerto de la Cruz. Die Stadt war voller Menschen und lateinamerikanischer Musik und wir genossen zunächst noch einen Drink auf der Terrasse einer guten Bar, ehe wir zusahen, wie die Einheimischen den Karneval beerdigen. Nachdem die Sardine mit viel „Geknalle“, Rauch und Gestank verbrannt war und das Feuerwerk über der Stadt abgeschossen wurde gingen wir mit neuen Eindrücken und dem Erlebnis eines schönen Abends zum Hotel zurück.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen zur freien Verfügung. Einige von uns bummelten durch das Städtchen Puerto de la Cruz, machten einen Spaziergang zum Strand oder verbrachten den Tag im Loro Parque. Am Mittag genoss über die Hälfte von uns ein typisch kanarisches Mittagessen in herrlichem Ambiente. Bei sehr gutem Wein, kanarischen Kartoffeln und reichhaltigen Fischplatten in einem sehr schönen, charmanten Restaurant durften unsere Gaumenherzen höher schlagen . Mit großer Sicherheit ein weiteres Highlight der Reise!

Am Freitag stand für uns einer der interessantesten Ausflüge der Insel auf dem Programm. Mit Eduardo und unserem Busfahrer Juan Carlos starteten wir den Tag zunächst mit einem Besuch der Stadt La Orotava. Hier bestaunten wir die kanarische Architektur und konnten u. A. sehen, wie jedes Jahr zu Fronleichnam die Stadt mit Blumen- und Sandteppichen geschmückt wird. Die historische Altstadt mit ihren Kirchenkuppeln und Adelshäusern mit geschnitzten Holzbalkonen steht unter Denkmalschutz und hat ihr ganz eigenes Flair. Von hier aus ging es dann weiter Richtung Nationalpark Teide. Da die Nordstraße wegen Glatteis noch gesperrt war und wir über eine andere Straße fuhren, konnten wir erst die Südhälfte des Nationalparks bestaunen. Auf der Nordseite des Teide angekommen durften wir bei Schnee und Eis einen Spaziergang durch die einzigartige gefrorene Natur der Cañadas del Teide genießen und eine Landschaft erleben, wie sie so nur selten zu sehen ist.

Nach dem gemeinsamen Abendessen im Hotel besuchten einige von uns den amüsantesten Teil des Karnevals, den Männermarathon "Mascarita Ponte Tacón" in der Altstadt von Puerto de la Cruz. Zum Karneval von Teneriffa gehört es in jedem Falle dazu, dass die Männer sich als Frau verkleiden und dass sie dabei Spaß haben, wurde spätestens an diesem Abend eindeutig unter Beweis gestellt. Die Stadt stand Kopf und war voller Menschen, die allesamt bei guter Stimmung und Musik gemeinsam feierten. Die Männer mussten auf Ihren Stöckelschuhen auch Hindernisse überwinden und waren in ihren originellen Kostümen (!) wirklich einmal ein ganz anderes Erlebnis. Wir genossen noch ein paar Getränke auf den Terrassen einiger Bars und bekamen die Atmosphäre hautnah mit.

Am Samstag besuchten wir den Bauernmarkt von Tacoronte, welcher jedes Wochenende stattfindet und auf dem die ortsansässigen Bauern ihre frischen Produkte anbieten. Während des Ausfluges hielten wir an verschiedenen Aussichtspunkten immer wieder an und genossen die verschiedenen Aussichten der Insel. Eduardo übermittelte uns sein fundiertes Wissen über die Ureinwohner, die Entstehung des Wetters (was bedeutet die Wolke über dem Teide) und viele weitere Anekdoten der Insel. In Santa Cruz besichtigten wir noch das Auditorium (Neue Philharmonie), welches direkt am Meer liegt und durften hierbei die frische Luft einatmen. Auch von unserem Reiseleiter Eduardo, der sich als heimlicher Komponist und Dirigent entpuppte, werden hier Werke aufgeführt. Gegen Mittag besuchten wir zum Abschluss des Ausfluges die Bodega Alvaro wo wir uns bei ein paar einfachen Tapas und einigen Flaschen Wein für den Karnevalsumzug in Puerto de la Cruz am Nachmittag stärken durften. Den Karneval in Puerto de la Cruz erlebte jeder von uns in seinem Rhythmus und genoss auch hier nochmal das rege und bunte Treiben bei Salsa, Samba und anderen lateinamerikanischen Klängen.

Der letzte Urlaubstag stand wieder zur freien Verfügung, der ganz individuell durch Ausruhen auf der Terrasse, Ausflüge oder einen Besuch im weltberühmten Loro Parque genutzt wurde. Am Sonntagabend nahmen wir gemeinsam das Abendessen ein, ehe wir am nächsten Tag mit Ruhe und ganz erholt die Heimreise antraten. Mit Air Berlin und Marx Reisen wurden die Teilnehmer sicher und entspannt mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck an ihre Ausgangsorte zurück gebracht.


liane werner
Für Sie geschrieben von
Tourismuskauffrau

transparent 06561 - 96 54 16
TUI ReiseCenter
Reisebüro Scharff OHG
Jacobsstr. 19
54662 Speicher


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
598 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 598 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

So geht Urlaub.

TUI ReiseCenter - Stehen Sie ganz selbstbewusst zu dieser Markenaussage.

Denn die einzigartige Produkt- und Servicequalität der TUI ReiseCenter überzeugt mit fantastischen Angeboten für unverwechselbare Urlaubserlebnisse. Das ist genau die Stärke und Kompetenz, die wir im Reisebüro verkörpern und die Sie schätzen werden.

banner1x4
World of TUI