Das heimliche Paradies Griechenlands

Ein Ziel, das man einfach gesehen haben muß.

Feine Sandstrände, idyllische Bergdörfer, kristallklares Wasser und ein traumhaftes Hinterland ziehen Sonnenanbieter sowie Aktivurlauber an.

Mit ihren drei ins Meer hineinragenden Fingern - Kassandra, Sithonia und Athos - ist die Region Chalkidiki eine der reizvollsten, touristisch am besten erschlossenen Regionen Griechenlands, mit traumhaften Kilometerlangen goldenen Stränden, kristallklarem Wasser, der exotisch anmutenden und einzigartigen Insel Ammouliani und einigen der bekanntesten Weinkellereien des Landes.

Es lohnt sich die malerischen Dörfer und Städtchen im traditionellen Stil am Hang des im Zentrum von Chalkidiki thronenden, imposanten Berges Holomontas, wie die Hauptstadt Poligiros, Galatista und Arnea, zu besuchen. Sehenswert sind u.a. die Tropfensteinhöhle von Petralona mit Aufsehen erregenden paläontologischen Funden, die Ruinen der in der Antike bedeutenden Städte Olynthos, Torone, Akanthos und nicht zuletzt Stageira, Heimat des Philosophen Aristoteles.

Die bekannten 3 Finger Griechenlands

Aufgrund ihrer geographischen Form wird die Chalkidiki oft mit einer dreifingrigen Hand verglichen. In der griechischen Mythologie wird die Chalkidiki auch oft als Poseidons Dreizack bezeichnet.

Kassandra - im Westen
Der 1. Finger ist landschaftlich außerordentlich reizvoll, teils flach, teils hügelig, mit Wiesen, Feldern und schönen Kiefernwäldern bewachsen. Zum Meer hin laufen die Hügel sanft aus und enden in herrlich langen Sandstränden. Da im Herbst und Winter reichlich Regen fällt, bleibt die Vegetation auch im Hochsommer üppig grün.

Sithonia - in der Mitte
Der 2. Finger steht für zahlreiche, oft verborgen liegende Buchten mit schönen Sandstränden und türkisblauem Wasser. Im Landesinneren findet man duftende Blumenwiesen und dicht bewaldete Höhenzüge. Vor allem für Radfahrer und Wanderer bietet die Halbinsel Sithonia ideale Bedingungen.

Athos - im Osten
Auf dem 3. Finger liegt die autonome Mönchsrepublik mit ihrem berühmten Heiligen Berg (2.033m). Hier leben etwa 1.700 Mönche in völliger Abgeschiedenheit. Man kann die Republik bei einer Bootsfahrt vom Wasser aus betrachten, betreten dürfen das Gebiet ausschließlich Männer mit Sondergenehmigung.

Sehenswertes

Petralona-Höhle

In Petralona haben Sie die Möglichkeit eine der ältesten und schönsten Tropfsteinhöhlen Europas zu besichtigen. Sie ist berühmt für ihre fantastischen und vielfältigen Formationen und den sensationellen fossilen Funden, welche bis zu 1 Million Jahre alt sind!

20180621 203143a