Entdecken Sie Kreta!

Kretas Kapital ist das ganz besondere Licht an den Küsten, die endlose Kette weitläufiger Strände und ein türkis schimmerndes Meer, das fast überall noch wunderbar durchsichtig ist. Es sind die einsamen Wanderpfade in den Bergen und eine lebendige Dorfkultur neben Jahrtausende alten Spuren einer bewegten Geschichte. Die Abende in einer Taverne am Meer, der Geschmack nach Olivenöl und der erste Schluck Wein bei untergehender Sonne … Kreta!

Ein Urlaubsziel, das nahezu jeden Wunsch erfüllt!

20160529 143705
20160529 143539
20160601 185503
20160601 185516
20160530 122825
20160601 161728
20160601 184538
0/0

Kretas Schätze: Strände, Berge und eine Schlucht

Kretas Ferienstrände verteilen sich an der lang gestreckten Nordküste. Sie liegen alle unweit eines alten Fischerortes oder einer kleinen Hafenstadt. Ob Agios Nikolaos, Malia, Cersonissos oder Rethymnon, es sind Orte, in denen sich trotz gewachsenen Fremdenverkehrs noch viel von jener kretisch-griechischen Atmosphäre bewahrt hat, die Kreta so beliebt gemacht hat.

Die Insel wird beherrscht von drei mächtigen Gebirgstöcken. Im Osten liegt das Diktigebirge, das Höhen bis zu 2.148m erreicht. Es legt sich wie ein Kranz um die fruchtbare Lassithi-Hochebene, ein landwirtschaftliches Zentrum Kretas. Noch vor wenigen Jahren drehten sich hier unzählige Windräder, mit denen das Wasser zu Bewässerungszwecken auf die Felder gepumpt wurde. Heute geschieht das meist mit Dieselpumpen und die einst typischen Windmühlen findet man nur noch vereinzelt als touristische Attraktion. Zur Dikti-Höhle hinab führen glitschig-feuchte Stufen. Tief unten am Grund hat der Sage nach die Geburt des Göttervaters Zeus stattgefunden.

Im Inselzentrum liegt der "Kreuzworträtsel"-Berg Ida. Das Massiv ist auch heute noch einsam und schwer zugänglich. Keine Straße führt zum 2.456m hohen Gipfel. Die Schönheiten des Ida kennen nur Wanderer und kretische Hirten.

Wer Wanderlust verspürt, dem empfehlen wir die Lefka Ori. Das kahle Gebirge aus hellgrauem Stein kann mit einem Superlativ aufwarten: Hier verläuft die mit 18km längste und tiefste Schlucht Europas, die Samaria-Schlucht. Wer vom Einstieg der Omalos-Ebene bis nach Agia Roumeli wandert, erlebt landschaftliche Eindrücke ohnegleichen. Die zum Teil 600m hohen Steilwände rücken stellenweise bis auf Armeslänge zusammen. Durch die Schlucht gewandert zu sein, kann eines der schönsten Erlebnisse eines Kreta-Besuches sein.

Ausflugstipps

Heraklion

Kretas Hauptstadt ist das Industrie- & Handelszentrum der Insel. Eine Stadt, die durch ihre überschäumende Lebendigkeit und die authentische kretische Atmosphäre besticht. Außerdem sind die Museen der Stadt (das Archäologische und das Historische) die bedeutendsten und interessantesten auf Kreta.

Ausflugstipps

Chania

Bis 1972 war Chania die Inselhauptstadt und der Gegensatz zu Heraklion könnte nicht größer sein: Malerische Gassen, Altstadtflair, ein Hafen zum Flanieren und Genießen. In der für Viele schönsten Stadt Kretas finden sich zahlreiche Zeugnisse aus vergangenen Zeiten - Minarette und Moscheen, große Patrizierhäuser und Holzbalkone.

Ausflugstipps

Rethymnon

Bei einem Rundgang durch die lebhafte Stadt sehen Sie zwischen den eng gebauten Häuserzeilen ab und zu Minarette und Moscheen. Idyllisch ist besonders der Hafen, um den herum sich etliche Tavernen mit Sitzplätzen im Freien gruppieren. Der Rimondi-Brunnen wurde 1623 vom gleichnamigen venezianischen Stadthalter errichtet. Zwischen korinthischen Säulen spenden drei Löwenköpfe Wasser.

Ausflugstipps

Das ursprüngliche Kreta

Das alte, ursprüngliche Kreta erleben Sie am Besten in den Bergen. Die Bauern ziehen noch mit Eseln und Maultieren aufs Feld, Hirten verbringen ihre Tage und Nächte mit ihren Schaf- und Ziegenherden. Die Berghänge sind überzogen von duftenden Kräutern wie Thymian, Oregano, Salbei und leuchtenden Zistrosen.

Ausflugstipps:

  • "Fahrt ohne Titel"
  • "Lassithi - Spielwiese der Götter"

Ausflugstipps

Santorini - die Vulkaninsel

Schwarzer Sand und weiße Häuser, tiefblaues Meer und graue Erde, grüne Felder und tote Lavalandschaft - das ist die faszinierende Vulkaninsel Santorini. In ihrer wilden Schönheit ist sie mit keiner anderen Insel der Ägäis vergleichbar.

Ausflugstipps

Loutro

Loutro ist ein Platz für Leute, die sich einen etwas anderen Urlaub wünschen. Zum Beispiel gibt es hier keine großen Hotels mit Swimmingpools. Es gibt keine überfüllten Straßen, Gaststätten und Strände, und keine Autos!! Es ist ein kleines malerisches Fischerdorf im Südwesten Kretas, das nur per Boot zu erreichen ist und bisher noch unverdorben vom Massentourismus seine Ursprünglichkeit erhalten hat.

Ausflugstipps

Die AGRECO FARM

Ein schöner und für jeden Kreta-Urlauber empfehlenswerter Ausflug ist ein Besuch der AGRECO FARM. Das traditionelle Gut ist nach dem Vorbild einer Loge aus dem 17. Jahrhundert erbaut und man findet hier eine alte Olivenölpresse, eine mit Wasser betriebene Getreidemühle, eine Weinpresse und riesige Gefäße für das Weintrauben treten. Der Komplex verfügt über eine Kirche, einen Dorfplatz und ein Geschäft. Das Highlight der Farm ist der Mini Zoo.

Ausflugstipps

Spinalonga

Die der „Insel der Vergessenen“ liegt etwa 15 km von Agios Nikolaos und 5 km von Elounda entfernt. Sie wurde im Altertum als Festung gegründet und bis in die 1950er-Jahre wurden hier Leprakranke aus Angst vor Ansteckung isoliert. Heute ist sie ein Museum und beliebtes Ausflugsziel.

20160531 092415