1001 Nacht in Marokko!

Reisedatum: 1. März 2016 - 6. März 2016

 

Sehr früh morgens starteten wir ab Leipzig mit der Sun Express Richtung Marrakesch. Ich war gespannt, was mich erwartet und ob mich Marokko überzeugen kann.

Schon die kurze Fahrt vom Flughafen zu unserem Hotel Les Jardines de L`Agdal ließ erahnen, wie faszinierend Marrakesch ist. Unser Standorthotel war wunderschön und stellt für mich eine orientalische Oase abseits des Trubels der roten Stadt dar. Abends hatten wir die Gelegenheit die Neustadt Marrakeschs per Pferdekutsche zu erkunden.

Am nächsten Morgen fuhren wir dann in die Altstadt und eroberten die Souks. Mir fiel besonders positiv auf, dass die Händler nicht aufdringlich waren und man in Ruhe die tollen Waren beschauen konnte. Wer dann noch gut handeln kann, macht tolle Einkäufe. Am Ende ist ein Kaffee in einer Bar mit Blick auf den lebendigen Marktplatz von Djeema al Fna ein Muß! Hier gibt es noch die Schlangenbeschwörer und Gaukler, wie man sie aus Filmen kennt und wer mutig ist, läßt sich von einer Wahrsagerin aus der Hand lesen.

Am Donnerstag ließen wir dann Marrakesch hinter uns und fuhren ca. 3h mit dem Bus nach Agadir. Dort checkten wir in das noch nicht eröffnete Labranda Les Dunes d`Or ein. Die offizielle Eröffnung sollte an unserem Abschlussabend mit riesigem Feuerwerk erfolgen. Die Anlage war demzufolge noch nicht ganz fertig, aber ich bin sicher, dass inzwischen alles in Ordnung ist und gerade für Familien ein tolles Resort erschaffen wurde.

Agadir mit seiner ca. 6 km langen neu gestalteten Promenade und wunderschönem Hafen, bietet für jeden Urlaubsgast etwas. Ich war überrascht, wie toll der Strand und wie modern die Infrastruktur war. Mein Eindruck von der Hotelerie Marokkos allgemein ist sehr gut, der Service exzellent und die Hotels größtenteils renoviert.

Unser Tagesausflug am nächsten Tag führte uns nach Tafraout, ein Bergstädtchen in einem fruchtbaren Talkessel inmitten einer grandiosen, von riesigen Granitblöcken übersäten Berglandschaft. Auf unserer Fahrt sahen wir viele mit Ziegen belagerte Arganbäume, was wirklich sehr lustig aussah. Der kleine Eindruck in die Berglandschaft läßt erahnen, welche beeindruckenden Bergmassive, Dörfer und Oasen es noch zu erobern gibt.

Nach einer tollen Abschiedsparty, hieß es am Freitag schon wieder Abschied nehmen von einem tollen Land. Wieder mit Sun Express ging es nun von Agadir direkt nach Leipzig.

Erfahren Sie mehr über das Königreich Marokko und sprechen Sie mich einfach an!

 

Marokko

0044

Reisebericht geschrieben am
8. September 2021 von

Heike Hanisch

Hüblerstr. 1
01309 Dresden

Tel.: +49 (0)351/444 890
dresden2@tui-reisecenter.de

Unsere Standorte

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie unsere Sonderöffnungszeiten während des angeordneten Corona-Lockdowns!

Adresse

Hüblerstr. 101309 Dresden

Telefon & Fax

Tel: +49 (0)351/444 890Fax: +49 (0)351/444 89 19 Kontakt aufnehmen
Bürostandort