{"markers":[{"longitude":57.53333,"latitude":22.93333,"subtype":"roadtrip","type":"travelreportsForm","title":"Nizwa"}],"draw":true}

Oman - Wüstenmeer & Berglandschaften

Reisedatum: 1. September 2016 - 8. September 2016

 

Der Oman ist ein wahres Paradies für Liebhaber abwechslungsreicher Gebirgslandschaften! Ein Land, das sich den Charme des alten Südarabiens noch weitgehend bewahren konnte. Sindbad, der Seefahrer, die Königin von Saba - sagenumwobene Namen durchziehen die Geschichte des Landes am Ende der Weihrauchstrasse.

Noch bis vor 20 Jahren war der Oman für Touristen verschlossen. Auf einer Inforeise mit Gebeco hatte ich die Gelegenheit die landschaftlichen und kulturellen Highlights dieses faszinierenden Landes für Sie kennenzulernen.

Nach einem Nachtflug und einer sehr frühen Ankunft im Märchenland am Omanischen Golf war unser erster Besichtigungspunkt die wunderschöne Moschee in Muscat, die Sultan Quaboos im persisch-arabischen Stil erbauen ließ. Weiter ging es in den quirligen Souk von Mutrah mit seinen verwinkelten Gassen. Im Bait Zubair Museum bewunderten wir eine exquisite Sammlung zur Kunst und Geschichte des Oman.

Am folgenden Tag begann unsere 2-tägige Abenteurtour mit Geländewagen in der Al-Sharqiyah-Region. Die Fahrt ging auf gut ausgebauten Straßen Richtung Sur. Hier münden zahlreiche Wadis in den indischen Ozean, von denen das Wadi Arbeyn und das Wadi Tiwi zu den schönsten des Landes gehören. Am frühen Abend erreichten wir den Strand der Schildkröten im Rass Al Jinz Turtle Reserve. Seit Millionen von Jahren legen dort die Meeresschildkröten ihre Eier ab, bevor sie wieder in die Weiten des Indischen Ozeans abtauchen.

Nach einer kurzen Stadtbesichtigung von Sur mit der Dhow Werft setzten wir unsere Abenteuertour am nächsten Tag fort - diesmal ging es Off-Road über das üppig grün mit vielen tropischen Pflanzen bewachsene Wadi Bani Khalid in die Wüste Wahiba Sands, deren Sand je nach Gegend und Tageszeit unterschiedliche Farbtöne besitzt. Beeindruckt von den vielfältigen Dünenformen und einem Abendessen unter prächtigem Sternehimmel beendeten wir unseren erlebnisreichen Ausflug im Arabian Oryx Komfort-Camp.

Am vierten und fünften Tag erwartete uns Nizwa, die alte Hauptstadt des Landes. Auf dem Weg dorthin entdeckten wir Landschaften, die es sonst nur im Jemen gibt: Terrassenfelder, schroffe Bergkämme und mittendrin Oasen und Dörfer. Ein besonderes Highlight bildete die bis zu 1000m tiefe Schlucht am Jebel Sham, wo wir weit hinunter in die Erdgeschichte blicken konnten. Sowohl in der Geschichte als auch in der Religion des Oman hat Nizwa stets eine zentrale Rolle gespielt. Nachdem die Julanda-Könige hier zum Islam übertraten, wurde die Stadt der bevorzugte Ort für die Wahl des Imam. Beeindruckend waren die alles überragende Festung sowie der farbenfrohe Souk.

Unser Ausflug am sechsten Tag führte uns nach Mussanah. Auf dem Fisch- und Gemüsesouk wird schon frühmorgens um Preise gefeilscht. In der Bergoase Nakhal erkundeten wir die mächtige Festung, von deren Dachterrasse aus sich ein geradezu fantastischer Blick in die umgebende Landschaft bot. Ein Stopp an den heißen Quellen offenbarte eine paradiesische Oasen-Szenerie.

Unseren Abschiedsabend verbrachten wir im neu erbauten Millenium Resort Mussanah.

Der Oman bietet magische Kultur, Abenteuer-Feeling und echte Traumstrände! Gastfreundliche Menschen heißen einen in der ursprünglichen und packenden Schönheit dieses Landes willkommen. Lassen Sie sich vom Orient verzaubern - im Hier und Jetzt der Märchenwelt vom Oman!

 

 

 

Muscat

Sur

Wahiba Sands

Nizwa

Mussanah

0024

Reisebericht geschrieben am
8. September 2021 von

Karsten Eckart

Hüblerstr. 1
01309 Dresden

Tel.: +49 (0)351/444 890
dresden2@tui-reisecenter.de

Unsere Standorte

Öffnungszeiten

Bitte beachten Sie unsere Sonderöffnungszeiten während des angeordneten Corona-Lockdowns!

Adresse

Hüblerstr. 101309 Dresden

Telefon & Fax

Tel: +49 (0)351/444 890Fax: +49 (0)351/444 89 19 Kontakt aufnehmen
Bürostandort