zum Seitenanfang
transparent

ESTA USA

von Barbara Wolf
sharePrint

usa golden gate bridge
Last Minute


Achtung - wichtige Information

Reisende, die sich am 01.03.2011 oder danach im Irak, Iran, Jemen,in Libyien, Somalia, Syrien oder im Sudan aufgehalten haben, bzw. als Doppelstaater die Staatsangehörigkeit eines dieser Länder besitzen, sind weitestgehend von der Teilnahme am Visa-Waiver-Programm ausgeschlossen. Am 21.01.2016 (Update 23.02.2016) wurde seitens der US-Behörden kommuniziert, dass die neue Regelung ab sofort in Kraft tritt.

Auch bereits erteilte ESTA-Reisegenehmigungen für diesen Personenkreis sollen mit Umsetzung des Gesetzes ihre Gültigkeit verlieren. Dieser Personenkreis muss nach derzeitigem Kenntnisstand künftig für die Einreise in die USA ein Visum beantragen, da ansonsten mit empfindlichen Einreisestrafen zu rechnen ist.

Die US-Regierung prüft derzeit noch, inwieweit möglicherweise Personen, die sich nach dem 01.03.2011 in einem der o.g. vier Länder aufgehalten haben, nach einer Einzelfallprüfung von den nun in Kraft getretenen Verschärfungen ausgenommen werden können.

Achtung: Die visafreie Einreise für Teilnehmer am Visa Waiver-Programm ist ab 01.04.2016 nur noch mit dem maschinenlesbaren und bordeauxfarbenen E-Pass der "zweiten Generation", ausgestellt ab dem 01.11.2007, möglich. Alle Reisepässe, die am oder nach dem 26. Oktober 2006 ausgestellt oder verlängert wurden, müssen elektronische Reisepässe ( e-Reisepässe) sein, die über biometrische Daten in Chipform verfügen, um für Reisen im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program – VWP) benutzt werden zu können.

Update Stand 28.01.2017:

EINREISESTOPP FÜR BÜRGER BESTIMMTER STAATEN IN DIE USA

Mit Präsidialdekret vom 27. Januar 2017 ist eine Regelung in Kraft getreten, durch die Staatsangehörigen von Irak, Iran, Syrien, Libyen, Sudan, Somalia und Jemen für zunächst 90 Tage die Einreise in die USA verweigert wird.
Ausgenommen von dieser Regelung sind Inhaber von diplomatischen Visa, NATO-Visa und Visa der Kategorien C-2 für Reisen zu den Vereinten Nationen und der Kategorien G-1, G-2, G-3 und G-4.
Die Regelung gilt grundsätzlich auch für deutsche Staatsangehörige, die eine der vorgenannten Staatsangehörigkeiten zusätzlich besitzen (sogenannte Doppelstaater).
Nach aktuell vorliegenden Informationen können diese Doppelstaater mit gültigem US-Visum im deutschen Pass weiterhin in die USA einreisen. Die letztliche Entscheidung trifft jedoch der jeweilige US-Grenzbeamte am Flughafen ggfs. nach einer zusätzlichen Befragung; mit einer Zurückweisung muss also gerechnet werden.
Deutsche Doppelstaater mit einer der o.g. weiteren Staatsangehörigkeit ohne gültiges Visum können nach diesen Informationen hingegen nicht reisen, da sie derzeit kein Visum bei der zuständigen US-Vertretung beantragen können.

Update 29.06.2017

Per präsidialem Dekret wurden die Einreisebedingungen für die USA geändert. Für Bürger mehrerer Staaten gilt derzeit ein Einreiseverbot. Die Bestimmungen können sich kurzfristig ändern bzw. werden derzeit fortlaufend konkretisiert.

Der „Reise- und Sicherheitshinweis“ für die USA hat sich am 28. Juni 2017 geändert.

Der Oberste Gerichtshof hat am 26. Juni 2017 entschieden, dass das umstrittene Einreiseverbot („Travel Ban“) für Staatsangehörige von Iran, Jemen, Libyen, Somalia, Sudan und Syrien teilweise in Kraft treten kann.

Die zuständigen US-Behörden wurden angewiesen, das Verbot innerhalb von 72 Stunden umzusetzen, also zum 29. Juni 2017. Nähere Einzelheiten werden u.a. von den Botschaften und Konsulaten der USA veröffentlicht werden.

Ausgenommen von der Regelung sind weiterhin:

  • Deutsche Staatsangehörige, die zusätzlich eine der vorgenannten Staatsangehörigkeiten besitzen (sogenannte Doppelstaater), sofern sie mit ihrem deutschen Pass reisen
  • Inhaber einer gültigen Permanent Resident Card („Green Card“)


Bezüglich weiterhin geltender Einschränkungen bei der visumfreien Einreise in die USA (Visa Waiver Programm) im Zusammenhang mit früheren Reisen nach Irak, Iran, Syrien, Sudan, Somalia, Libyen und Jemen wird auf die Ausführungen im Abschnitt „Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige“ hingewiesen.

Es wird empfohlen, die Entwicklung der Einreisebestimmungen in den Medien und in diesen Reise- und Sicherheitshinweisen zu verfolgen. Reisende müssen in jedem Fallderzeit mit verstärkten Kontrollen und Befragungen bei der Einreise rechnen. Ob die Einreise erlaubt wird, steht wie üblich im Ermessen des jeweiligen US-Grenzbeamten.

Verbindliche Auskünfte über die Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen in den USA können in Deutschland nur die Botschaften und Konsulate der USA erteilen.“

Zum jeweils aktuellen Stand siehe den Reise- und Sicherheitshinweis USA des Auswärtigen Amtes:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html?nn=555292?nnm=555292

Reisenden wird dringend empfohlen, sich vor Antritt einer Reise in die USA und unabhängig vom Bestehen einer ESTA-Reisegenehmigung über die aktuellen Bestimmungen für die Einreise in die USA zu informieren und bei Bedarf ein US-Visum zu beantragen.

Alle Informationen ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit; bitte prüfen Sie die aktuellsten Einreisebestimmungen und Informationen grundsätzlich noch einmal auf den entsprechenden Internetseiten VOR Abreise in die USA.

Auskünfte zu Einreisebestimmungen

Wir weisen darauf hin, dass wir als Reisevermittler generell keine rechtsverbindlichen Auskünfte zu Einreisebestimmungen geben dürfen.

Bitte sehen Sie die oben genannten Auszüge als Information und Hilfestellung an.
Der Reisende ist grundsätzlich selbst verantwortlich dafür, sich über aktuelle Einreisebestimmungen zu informieren und diese zu befolgen. Ausführliche Informationen finden Sie auf den einzelnen Internetseiten der Ländervertretungen.



bwolf22017
Für Sie geschrieben von
Büroleiterin

transparent +49 (0) 2054 83916
TUI ReiseCenter
Wolf Reisen
Hauptstraße 40 (Bushaltestelle MarKett)
45219 Essen

wolfreisenhaus2

Ihr TUI ReiseCenter

Hauptstraße 40 (Bushaltestelle MarKett)

45219 Essen

Öffnungszeiten

Mo, Di, Fr

09:30-18:30

Mi

09:30-13:30

Do

09:30-19:30

Sa

10:00-13:00

Rund um die Uhr geöffnet: unsere Homepage mit Buchungsfunktion.

Auf Wunsch vereinbaren wir gern einen individuellen Termin mit Ihnen

So erreichen Sie uns:

Telefon

+49 (0) 20 54 / 8 39 16

Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
paxconnectbig
Das passende
Reiseangebot
noch nicht
gefunden?
Wir beraten Sie gerne!
transparent
transparent
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 568 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

So geht Urlaub - mit persönlichem Service

Wir von Wolf-Reisen sind Reiseberater aus Leidenschaft und kümmern uns seit mehr als 30 Jahren mit Sachverstand und Freude um Ihren perfekten Urlaub, egal wohin es Sie zieht.

Sie möchten gern individuell und privat beraten werden?
Genießen Sie die Privatsphäre in unserer separaten Beratungslounge und machen gleich einen Termin mit unseren Experten aus

banner1x4