zum Seitenanfang

Bürger- und Themenreise zur Partnerstadt Cordoba 28.03.- 04.04.2020 (8 tägige Reise)

von Verena Beneke
shareprint
foto br cke cordobaa
Premium


Bürger- und Themenreise zur Partnerstadt Cordoba

Termin: 28.03. 04.04.2020 (8 tägige Reise)

  • Politische Themenreise: der Spanische Bürgerkrieg und Erinnerungskultur
  • Architektonische, historische und künstlerische Besonderheiten
  • von Bilbao über Saragossa, Madrid bis zur Partnerstadt Cordoba

Der Spanische Bürgerkrieg wurde in Spanien von Juli 1936 bis April 1939 zwischen der demokratisch gewählten Regierung der Zweiten Spanischen Republik (Allianz Volksfront ) und den rechtsgerichteten Putschisten unter General Francisco Franco ausgetragen. Er endete mit dem Sieg der Anhänger Francos und der Truppen seiner faschistischen Verbündeten aus Italien und dem Deutschen Reich. Ihm folgte das Ende der Republik Spanien, der ungeklärte Tod immer noch ungezählter Spanier, die verdächtigt wurden, diese zu unterstützen, und die bis zum Tode Francos 1975 anhaltende Diktatur, der so genannte franquistische Staat Spanien (1939-1976)

Ursachen für den Ausbruch des Krieges sind in den extremen sozialpolitischen und kulturellen Verwerfungen in der spanischen Gesellschaft sowie in regionalen Autonomiebestrebungen zu finden, etwa im Baskenland und in Katalonien. Spanien trug seit Mitte des 19. Jahrhunderts zahlreiche gewalttätige Konflikte aus, die ungelöst blieben. Sie häuften und verschärften sich, als nach der Niederlage im Spanisch-Amerikanischen Krieg 1898 das Ansehen der alten Institutionen weitgehend verloren gegangen war. Den wenigen Anhängern der Zweiten Spanischen Republik war es weder gelungen, die gravierenden sozialen Missstände zu beheben, noch den Verfechtern einer autoritären Staatsordnung etwas entgegenzusetzen.

Max Aub (und der Spanische Bürgerkrieg) auch Max Aub Mohrenwitz wurde am 02. Juni 1903 in Paris geboren und starb am 22. Juli 1972 in Mexiko. Trotz der ursprünglichen Herkunft seiner Familie aus Deutschland gilt Aub als spanischer Schriftsteller, da er seine Werke ausschließlich in Spanisch verfasste. Namensgeberin, und ursprüngliche Herkunft der Familie väterlicherseits, ist die fränkische Kleinstadt Aub (bei Würzburg), in deren jüdischer Gemeinde sich die Vorfahren von Max Aub bis ins frühe 18. Jahrhundert zurück­verfolgen lassen. Max Aubs, Leben war gezeichnet vom Spanischen Bürgerkrieg, zweiten Weltkrieg und Holocaust - den europäischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts. Sein sechsbändiger Romanzyklus El laberinto mágico zählt zu den wichtigsten Darstellungen und literarischen Analysen des Spanischen Bürgerkriegs.

1. Tag, Samstag, 28. März 2020: Anreise Bilbao

Flug mit Lufthansa ab Nürnberg 08:40 LH 145 / LH1142 über Frankfurt an Bilbao 12:30

Begrüßung und Empfang durch die Fachreiseleitung und anschließende Fahrt zum Aussichtspunkt Mirador de Artxanda auf 800Mt mit einem ultimativen Blick über die Stadt. Das Wunderwerk der Brücken Architektur ist die Biskaya-Brücke, Puente de Portugalete, (UNESCO Weltkulturerbe). Bilbao, eine wahre Architekturstadt, als Beispiel - ein Blick auf das Guggenheim-Museums von außen spiegelt das als Symbol deutlich wieder.

Abendessen und Übernachtung im Hotel Barcelo Occidental Bilbao **** in Bilbao (A)

2. Tag, Sonntag, 29. März 2020: Bilbao Gernika Gurs

Mit der Fahrt nach Gernika beginnt der thematische Schwerpunkt der Reise Spanischer Bürgerkrieg: Die Ursachen für den Ausbruch des Krieges sind in den extremen sozialpolitischen und kulturellen Verwerfungen in der spanischen Gesellschaft sowie in regionalen Autonomie-bestrebungen, etwa im Baskenland und Katalonien, zu finden. Im spanischen Bürgerkrieg wurde die Stadt Gernika durch die deutsche Legion Condor bombardiert. Pablo Picasso verarbeitete die Schrecken dieses Angriffs in seinem Bild Guernica. Die Legion Condor war für den Hauptteil des Bombardements verantwortlich, das italienische Corpo Truppe Volontarie war an der Operation beteiligt. Dieser Luftangriff war der erste Verstoß der deutschen Luftwaffe gegen das Kriegsvölkerrecht. Besuch des Friedensmuseums und der Casa de Junta. Weiterfahrt nach Gurs in den französischen Pyrenäen. Besichtigung des ehemaligen Konzentrationslagers, heute eine nationale Gedenkstätte, welche die Erinnerung an seine Geschichte und die dort Internierten wachhalten soll. Ca. 305 km Fahrstrecke

Abendessen und Übernachtung im Hotel Novotel Pau Pyrenées Lescar **** in Pau (F/A)

3.Tag, Montag, 30. März 2020: Gurs Huesca Belchite Saragossa

Fahrt über die Pyrenäen nach Huesca. Huesca war während des Spanischen Bürgerkriegs zwei Jahre lang Schauplatz von Kämpfen, um die Vorherrschaft im Norden des Landes zu erlangen. Weiterfahrt zur Kleinstadt Belchite. Während des Spanischen Bürgerkriegs fand bei Belchite eine Schlacht statt. Dabei wurde die Stadt beinahe völlig zerstört. Statt des Wiederaufbaus wurde unter dem Regime von Francisco Franco beschlossen, eine neue Stadt nebenan zu erstellen, so dass Ruinen der ehemaligen Stadt als Erinnerung an den Bürgerkrieg erhalten blieben. Weiterfahrt nach Saragossa. 1118 konnte das christliche Königreich Aragón die Stadt von den Muslimen zurück erobern und zur neuen Hauptstadt des Landes erheben. Die Basilica del Pilar ist eine der wichtigsten Barockkirchen Spaniens. Ihr Name geht auf eine Überlieferung zurück, nach der die Jungfrau Maria am 2. Januar 40 n. Chr. dem Apostel Jakobus d.Ä. auf einer Säule erschienen sei. Dieser Pfeiler bildet heute gemeinsam mit einer Madonnen-Statuette das Hauptheiligtum der Kirche, daher der Name Basilica del Pilar eine der wichtigsten Barockkirchen Spaniens. ca. 350 km Fahrstrecke

Abendessen und Übernachtung im Hotel Eurostars Boston ****in Saragossa (F/A)

4. Tag, Dienstag, 31. März 2020: Saragossa Guadalajara Madrid

Fahrt nach Guadalajara, wo im März 1937 die Schlacht von Guadalajara stattfand. Trotz der Unterstützung durch den italienischen Freiwilligenverband Corpo Truppe Volontarie der unter dem direkten Befehl von Benito Mussolini stand konnten die Republikaner die Einnahme Madrids verhindern. Weiterfahrt nach Morata de Tajuna und Besichtigung eines privaten Bürgerkriegsmuseum mit anschließend gemeinsamen Mittagessen. Anschließend Fahrt nach Madrid. ca. 350 km Fahrstrecke

Fakultatives Abendessen und Übernachtung im Hotel II Castillas Superior *** in Madrid (F/M)

5. Tag, Mittwoch: 01.April 2020: Madrid

Rundgang durch die Altstadt von Madrid. Am Nachmittag Besichtigung des Museum Reina Sofia mit Schwerpunkt des Gemäldes Gernika von Pablo Picasso. Es entstand als Reaktion auf die Zerstörung der spanischen Stadt Gernika durch den Luftangriff der deutschen Legion Condor und der italienischen Corpo Truppe Volontarie, die während des Spanischen Bürgerkrieg auf Seiten Francisco Francos kämpften. Nach dem Ende der Pariser Weltausstellung ging das Gemälde auf eine ausgedehnte Reise durch Nordeuropa und die USA, wo das Gemälde für die republikanische Seite im Bürgerkrieg werben sollte. Die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern spendete Picasso einer Stiftung für die Opfer des Bürgerkrieges. Da Picasso das Bild einer zukünftigen spanischen Republik vermachte, wurde Guernica von 1939 bis 1981 im Museum of Modern Art in New York ausgestellt. Nach dem Tod Francos und der Wiedererrichtung der Demokratie in Spanien wurde das Bild im Jahr 1981 entsprechend der von Picasso getroffenen Verfügung nach Spanien gebracht. Am Nachmittag Freizeit für eigene und/oder gemeinsame Unternehmungen.

Fakultatives Abendessen und Übernachtung im Hotel II Castillas Superior ** in Madrid (F)

6. Tag, Donnerstag, 02. April 2020: Madrid Brunete Toledo - Ciudad Real AVE Zug nach Cordoba

Weiterfahrt in die Außengebiete von Madrid nach Brunete. Hier fand am zwischen dem 6. und 25. Juli 1937 die Schlacht von Brunete statt. Am Nachmittag Ankunft in Toledo. Die Achsenmächte leisteten Franco von Anfang an finanzielle Hilfe. Seine nationalistischen Kräfte errangen mit der Eroberung Toledos am 27. September 1937 und der Beendigung der Belagerung des Alcázars von Toledo einen weiteren wichtigen propagandistischen Sieg. Zwei Tage später erklärte sich Franco selbst zum Generalísimo und Caudillo (Führer). Stadtbesichtigung von Toledo. Toledo war unter den Westgoten Hauptstadt des Reiches und Symbol der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens zwischen Christen, Juden und Moslems. Die Altstadt mit der Kathedrale Santa María aus dem 13. - 15. Jahrhundert und dem Alcázar aus dem 16. Jahrhundert sowie zahlreichen weiteren Kirchen, einem Kloster und Museen wurde im Dezember 1977 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Weiterfahrt nach Ciudad Real und von dort mit dem Hochgeschwindigkeitszug AVE nach Cordoba.

Abendessen und Übernachtung im Hotel Exe Ciudad de Cordoba **** (oder gleichwertig) (F/A)

7. Tag, Freitag, 03. April 2020: Cordoba

Besuch des Friedhofs "Cementerio de la Salud" sowie die Glorieta Ciudad de Núremberg, welches durch eine Gedenktafel an die 345 Einwohner aus Cordoba erinnert, die während des Holocausts ums Leben kamen. Anschließend Fahrt in die Altstadt und Stadtbesichtigung von Cordoba. Im heutigen Cordoba ist die ruhmreiche Vergangenheit immer noch lebendig. Ab dem Jahre 912 wird Cordoba die glänzendste Stadt des damaligen Europa, mehr als 1000 Moscheen und 800 Badehäuser gab hier. Bereits 700 Jahre vor London und Paris hatte die Stadt eine Straßenbeleuchtung. Hier war auch die größte Bibliothek des mittelalterlichen Europas zu finden. Wer die Mezquita betritt, findet sich in einem Zauberwald aus 850 freistehenden Säulen und rot-weiß bemalten Bögen wieder. Cordoba mit seinen herrlichen Patios (Innenhöfe) und seinem Meisterwerk maurischer Architekten, der ehemaligen Moschee Mezquita wirkt wie aus Geschichten aus 1001 Nacht. Dann geht es durch das Judenviertel und weitere Höhepunkte dieser Stadt. Nachmittags Freizeit zum Treffen mit der Stadtverwaltung von Cordoba.

Fakultatives Abendessen und Übernachtung wie am Vorabend in Cordoba (F)

8. Tag, Samstag, 04. April 2020: Abreise, zurück nach Nürnberg

Rechtzeitiger Bustransfer von Cordoba zum Flughafen Malaga. Flug mit Lufthansa ab Malaga 15:25 LH1833 / LH 2162 über München an Nürnberg 19:40 Uhr.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Flug mit LUFTHANSA (oder gleichwertigen Fluggesellschaften) Nürnberg- Bilbao und Sevilla Nürnberg

  • 23 kg Freigepäck (1 Stück)

  • Alle Transfers und Rundreise im modernen spanischen Bus mit Klimaanlage und höchster Sicherheitsausstattung

  • Deutschsprechende Fachreiseleitung ab Bilbao bis Malaga durch Herrn Dr. Hans Harms

  • 7 Übernachtungen in den angegebenen Hotels oder gleichwertiger Kategorie

  • 7 Frühstückbuffet

  • 4 Abendessen in den Hotels (siehe Tageverlauf)

  • 1 Mittagessen mit Tischwein und Wasser eingeschlossen (im Bürgerkriegsmuseum)

  • Fahrt mit dem AVE von Ciudad Real nach Cordoba in der Touristenklasse

  • Alle örtlichen lokale Stadtführungen

  • Zusätzliche lokale Führung im Museum Reina Sofia

  • Organisation und Besichtigung der Kriegsschauplätze zum Teil mit ortskundigen Historikern
    (werden von der Reiseleitung auf Deutsch übersetzt)

  • Eintrittsgebühren: Gernika (frei), Gurs (frei), Belchite, Basilika Zaragoza, Bürgerkriegsmuseum Guadalajara, Madrid Museum Reina Sofia, Cordoba Moschee-Kathedrale

  • Alle Steuern

  • Reiseinformationen und Reiseliteratur

  • Reisebegleitung durch TUI Reisecenter und IB Nürnberg

Nicht inkludierte Leistungen: Weitere Mahlzeiten, Getränke, Versicherungen und persönliche Ausgaben, wie Trinkgelder, Kofferträgergebühren etc.

*********

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen

Preis pro Person im Doppelzimmer 1.799,- €

Einzelzimmerzuschlag 260,- €

Reiserücktrittskosten-Vers. ohne Selbstbehalt 65,-€

(kostenlos bei Buchung bis 18.10.2019)

Mit Ihrer Teilnahme an dieser Reise unterstützen Sie laufende und zukünftige Projekte des Amtes für Internationale Beziehungen mit der Partnerstadt Cordoba

Ihr Reiseveranstalter:

TUI ReiseCenter am Stresemannplatz - 90489 Nürnberg Stresemannplatz 10 - Tel.: 0911-58.888.20, Email: nuernberg8@tui-reisecenter.de

Stand: 23.08.2019




verena
Für Sie geschrieben von
Tourismuskauffrau

0911-5888820
TUI ReiseCenter
Reisecenter am Stresemannplatz GmbH
Stresemannplatz 10
90489 Nürnberg

p1290476

Ihr TUI ReiseCenter

Stresemannplatz 10

90489 Nürnberg

Öffnungszeiten

Mo-Fr

09:00-18:00

Sa

09:00-13:00

So erreichen Sie uns:

Telefon

+49 (0) 9 11 / 58 88 80

Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 529 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4