zum Seitenanfang
transparent

11 Tage entlang der Nord-Ostküste USA

USA
von RMV Reisen GmbH & Co. KG
erstellt am
26.07.2017

sharePrint
20170510 193224
transparent


20170503 102933
002
003
20170511 141011
20170507 191049
untitled-1714
20170510 194151
mehr Bilder

11 Tage entlang der Nord-Ostküste USA

Stationen der Rundreise:
  • New York City

Nach unserer Ankunft in NYC haben wir den ersten Abend entspannt im Hotel und mit einem kurzen Besuch auf dem Times Square verbracht. Vom Hyatt Centric zum Times Square sind es ca. 500m. Die Lage des Hotels, die Ausstattung, das Personal und die Freundlichkeit sind hervorragend! Zudem befindet sich auf dem Dach die "Rooftopbar 54" mit bestem Ausblick über die Stadt.

Den zweiten Tag haben wir mit Sightseeing verbracht. Zu empfehlen: kostenlose Tour mit der Staten Island Ferry vorbei an der Freiheitsstatue, Spaziergang im Central Park, Besuch des Chelsea Market mit anschießendem Spaziergang über die High Line, Essen bei Five Guys (Burger) oder Bubbys/Tribeca (Pancakes). NYC ist definitv nicht typisch amerikanisch. Sehr liberal, international geprägt ist es eine Weltmetropole.

Zu zweit sind wir dann nach Abholung des Mietwagens morgens gestartet in Richtung Adirondack Mountains, Fahrzeit ca. 4,5 Stunden. Eine entspannte Route um erstmal das Mietauto kennen zu lernen und um einen Eindruck für das Umland New York Citys zu bekommen. Die Unterkunft haben wir spontan gesucht am Nachmittag und uns für das "Quality Inn" in Conway entschieden. Sauber, direkt auf dem Weg und ein großer Parkplatz - für uns vollkommen ausreichend.

Am nächsten Tag ging es weiter Richtung Norden. Da das Wetter nicht mitspielte und es regnete, beschlossen wir die Gegend der Adirondack und White Mountains schnell zu durchfahren. Im Inn hatten wir eine Karte der Gegend mit Sehenswürdigkeiten mitgenommen und mit Hilfe des GPS Navis fuhren wir einige mit dem Auto ab auf dem Weg Richtung Kanada. Ca. 3 Stunden fuhren wir durch einen wunderschönen Nationalpark und begeneten keiner Menschenseele - zum Glück hatten wir vorher getankt. Als Unterkunft suchten wir uns das "Inn on the Wharf" in Lubec aus - die beste Unterkunft die wir die gesamte Rundreise hatten. Wir sind spät nachts angekommen und direkt 2 Nächte geblieben.

Am 5. Tag begrüßte uns das Meer direkt vor unserer Haustür. Lubec hat eine Brücke rüber nach "Campobello Island" in Kanada, und wir beschlossen einen Halbtagesausflug rüber zu machen. Sehr zu empfehlen ist das "Head Harbour Lighthouse" (Achtung! Zugang nur bei Ebbe und man muss rechtzeitig wieder zurück, sonst sitzt man 8h beim Leuchtturm fest. Feste Schuhe sind empfehlenswert.) und das "Family Fisheries Restaurant". Frische Lobster Roll, Hummersuppe und die besten Fishbits meines Lebens zu moderaten Preisen. Der Hummer kam gerade aus dem Meer, frisch gefangen. 10 von 10 Punkten für Campobello Island.

Am nächsten Tag checkten wir aus dem Inn aus und fuhren ein bisschen die Gegend ab auf dem Weg Richtung Bar Harbor. Wir nahmen ausschließlich Landstraßen (Start über Rd. 191) möglichst nah an der Küste immer mit Blick auf das Navi um Sackgassen zu vermeiden. Die Ausblicke waren grandios und die Natur läd zu Spaziergängen ein. Die Kurinsel Bar Harbor haben wir mit Rd. 3 und Rd. 102 komplett umfahren und uns an schönen Punkten Halteplätze gesucht zum Aussteigen und Rumlaufen. Da die Unterkünfte vor Ort recht teuer sind, haben wir uns für eine Unterkunft auf dem Festland entschieden: "White Birches Motel" in Hancock.

Weiter ging es wieder entlang der Küste Richtung Portland/Maine über Little Deer Isle, Belfast und viele weitere schöne kleine Ortschaften. Recht kurzfristig haben wir im "Wells-Moody Motel" ein Zimmer gemietet. War okay und sauber und vor allem direkt auf unserem Weg.

Tag 8: It''s raining cats and dogs... bei dem schlechten Wetter beschlossen wir etwas für uns ungewöhnliches zu tun: Wir besuchten eine Mall. Die nächste auf unserem Weg war das "The Kittery Outlets". Dort verbrachten wir einen halben Tag und hatten danach Lust auf Pizza. Durch Zufall fanden wir den besten Pizzaladen: Town Pizza (15 Wentworth St, Kittery, ME 03904). Amerikanische Pizza aus der Pfanne wie man es sich vorstellt. Wenig Beläge zur Auswahl, dafür alles frisch und lecker. Absolute Empfehlung dort vorbei zugehen. Nicht vom Inneren abschrecken lassen! Der Besitzer ist Grieche und die Einrichtung ist gewöhnungsbedürftig - wir haben unsere Pizza mitgenommen und im Auto mit schönem Ausblick aufs Meer genossen. Den Abend haben wir mit "Guardians of the Galaxy 2" im Kino verbracht.

Schließlich kamen wir in Boston an, hier blieben wir wieder 2 Nächte im "Royal Sonestre" - das Parkhaus und der Blick auf die Stadt waren für uns der Grund dort unterzukommen. Sehr schön, sauber und angenehm, wir haben den Aufenthalt genossen. In den zwei Tagen haben wir u.a. eine Whale Watch Tour über das "New England Aquarium" inkl. Besuch des Aquariums gemacht - sehr empfehlenswert, wie auch ein Spaziergang über den Harvard Campus. Boston ist insgesamt etwas ruhiger als New York City, dennoch immernoch sehr europäisch im Vergleich zu typischen amerikanischen Städten. Einen Besuch aber alle Mal wert!

Schließlich kamen wir zur Halbinsel Cape Cod. Für die kommenden zwei Nächte blieben wir im "Red Jacket Beach Resort" direkt am Meer und erkundeten mit dem Auto und zu Fuß die Halbinsel. Mit etwas Glück kann man zwischen "Race Point" und "Race Point Beach" Wale vom Strand aus beobachten - wir hatten das Glück eine Robbe hautnah zu sehen. "Province Town" und das "Cape Cod Museum Of Natural History" (bei Sonnenuntergang!) waren unsere Highlights. Mit die schönste Ecke neben Lubec/Campobello Island für Naturliebhaber.

Schließlich ging es wieder zurück nach NYC wo wir noch ein paar Tage in der Stadt verbrachten im RIU Plaza NY Times Square.

weniger
transparent
zeigen

Durchführung

Keine Bewertung
Da privat organisiert waren wir maximal flexibel. Wir hatten nur die Nächte in New York, sowie in Boston und Cape Cod über TUI vorgebucht. Die angebotenen Reisen über verschiedene Veranstalter (an denen wir uns orientiert haben), sind bei unsicheren Fahrern und Leuten, die gerne wissen, dass Sie jede Nacht eine gute Unterkunft haben ideal! Es war schon etwas stressig, jeden Tag ab nachmittags eine Unterkunft zu suchen, besonders da wir in der Nebensaison unterwegs waren und nicht alle Motels/Inns geöffnet hatten.

Gastronomie

Keine Bewertung
Die meisten Motels/Inns sind ohne Frühstück. Wir haben uns aus Supermärkten, Take Aways, Diners und lokalen Restaurants ernährt. Hier kommt es eben auf den eigenen Geschmack an. Wir wollten unterwegs essen und das möglichst günstig aber gesund.
Tipp: In den meisten großen Supermärkten (z.B. WallMart, Hannaford) gibt es eine Frühstücks/- warme Theke sowie Snacks (Wraps, Sandwiches etc.) zum Mitnehmen und Getränke in XXL Größen. Preisgünstig und lecker.

Transportmittel

Keine Bewertung
Das Mietauto über TUI Cars anzumieten und abzuholen lief reibungslos. Das Auto war spitze (wir waren happy eine amerikanische Marke zu bekommen, um das "Amerika Feeling" leben zu können). Wer selbstständig unterwegs sein will sollte sich unbedingt ein Auto mieten. Und zwar nicht zu klein, besonders wenn man vor hat, etwas ländlicher unterwegs zu sein (und damit ist nicht Off Road gemeint).

Übernachtung

Keine Bewertung
Hyatt Centric Times Square: 10/10 Punkten (gebucht über TUI)
Quality Inn: 8/10 Punkten
The Inn on the Wharf: 15/10 Punkten
White Birches Hancock: 10/10 Punkten
Well Moods Motel: 9/10 Punkten
Royal Sonestra: 10/10 Punkten (gebucht über TUI)
Red Jacket Beach Resort: 10/10 Punkten (gebucht über TUI)
RIU Plaza New York: 9/10 Punkten (gebucht über TUI)

Ort/Region

Die Region New York City / New England ist als Reiseziel abwechslungsreich und schön. NYC als Städtetrip und New England als Rundreise war für uns die ideale Mischung aus Stadt, Action, Natur und um Land und Leute kennen zu lernen.

team
Für Sie geschrieben von
TUI ReiseCenter
transparent +49 (0) 72 61 / 9 46 70
TUI ReiseCenter
RMV Reisen GmbH & Co. KG
Hauptstr. 69
74889 Sinsheim


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
566 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 566 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI ReiseCenter - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei für uns immer imVordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4