zum Seitenanfang
transparent

Abenteuerurlaub auf Korsika

Frankreich
von TUI Deutschland GmbH
erstellt am
02.03.2017

sharePrint

Bild 3 2jpg
transparent


bild 5
bild 2
bild 4
bild 1
mehr Bilder

Abenteuerurlaub auf Korsika

Abenteuerurlaub auf Korsika

Ronja Unterberg, unsere Praktikantin des TUI ReiseCenter in Weilheim, erzählt ihre Reiseerlebnisse

Auf geht’s ans Meer! Mit diesem Gedanken machen wir uns im vollgepackten Auto auf den Weg Richtung Genua, wo die Fähre nach Bastia auf uns wartet. Nach sechs Stunden Fahrt und einem kurzen Zwischenstopp zum Mittagessen am Luganer See, kommen wir in Genua an. Dort treffen wir auch unsere Freunde, die mit uns in den Urlaub fahren: eine Familie mit zwei Söhnen. Nachdem wir bei einem Glas Aperol Spritz zugesehen haben, bis die Fähre abgelegt hat, geht es auch schnell in die Kabinen, um fit für den nächsten Tag zu sein. Am Morgen legen wir ausgeruht auf Korsika an. Nach Verlassen des Schiffes geht es noch einmal drei Stunden durch die Berge nach Ajaccio, wo unsere Unterkunft für die nächste Woche auf uns wartet. Wir bummeln noch ein wenig durch die Altstadt und über den Markt, bis wir Richtung Hafen gehen, wo am Steg die Estrella V, ein großer Katamaran, schon für uns bereit steht. Nach Auspacken unseres Gepäcks und Einkaufen für die nächsten Tage gehen wir in der schönen Altstadt in einer leckeren Pizzeria essen.

Am nächsten Tag stehen alle morgens um 9 Uhr pünktlich an Deck, denn es geht los. Unser erstes Ziel ist eine einsame Bucht, wo wir übernachten wollen. Auf dem Weg dorthin machen wir jedoch einige Badepausen, da das kristallklare Wasser und verlassene Strandbuchten zum Schnorcheln einladen. Vor allem mein Bruder und die anderen beiden Jungs haben beim Springen vom Deck ins Meer ihren Spaß. In der Bucht angekommen kochen alle gemeinsam Spaghetti Bolognese, um den Tag bei einem wunderschönen Sonnenuntergang ausklingen zu lassen.
Nach einer weiteren aufregenden Segelstrecke mit ausreichend Wind kommen wir am nächsten Mittag in Bonifacio, einer Stadtanlage auf Kreidefelsen hoch über dem Meer, an. Der Hafen liegt natürlich unterhalb, doch den restlichen Tag möchten wir die Stadt erkunden. Wir Jugendlichen fahren mit einem kleinen Touristenzug, während die Erwachsenen den Anstieg zu Fuß machen. Wir gehen durch die kleinen Gassen bis zu einem Aussichtspunkt, von dem man eine wunderbare Sicht aufs Meer hat, die sogar die Jugend beeindruckt. Am Abend sitzen wir gemeinsam an Deck und planen den nächsten Tag, denn es geht nach Sardinien hinüber. Als wir dort mittags ankommen, merken wir jedoch schon, dass der Wind immer stärker wird, und wir beschließen, zur Sicherheit in eine windgeschütztere Bucht zu fahren. Dort wird gekocht und den restlichen Abend Karten gespielt, bis wir mit einem guten Gefühl in unseren Kojen liegen.

Der nächste Seetag wird uns wohl immer in Erinnerung bleiben. Wir starten morgens mit hohem Seegang, weswegen wir alle Hände voll an Bord zu tun haben. Soweit noch alles gut, bis der Wind stärker wird, unser Segel an einem Stück reißt und sogar ein Bootshaken über Bord geht. Doch wir schaffen glücklich den Weg in eine Bucht, in der wir übernachten wollen, als es plötzlich einen Schlag tut und wir beim Einfahren in die Bucht auf einen Fels auflaufen. Nach einem kurzen Check sehen wir beruhigt, dass nichts kaputt ging, doch das ist nur von kurzer Dauer, denn kurz vor dem Ankern sitzen wir auf einer Sandbank auf. Die Aufregung ist groß, doch wir versuchen, Ruhe zu bewahren, und schon bald hilft uns ein anderes Boot. Endlich geankert fahren ein paar von uns noch an Land, um bei einem angeblich nahe gelegenen Supermarkt einzukaufen, der dann jedoch fast eine halbe Stunde Taxifahrt entfernt liegt. Am Abend fallen wir nach dem Essen alle völlig erledigt, aber froh, angekommen zu sein, in unsere Kojen.
Die nächsten Tage verlaufen ruhiger, wir kommen trotz wenig Wind gut voran und übernachten in tollen Buchten, bis wir wieder in Ajaccio am Hafen ankommen. Dort packen wir unsere Siebensachen und verlassen das Schiff. Ein bisschen traurig sind wir schon, aber wir freuen uns auf die zweite Woche in unserem Ferienhaus.

Unser Haus liegt in Coti Chiavari, im Südwesten der Insel und etwa eine Stunde von Ajaccio entfernt. Von der Terrasse hat man eine traumhafte Aussicht aufs Meer und die restliche Insel. Da die drei Jungs in einem Zimmer schlafen, habe ich ein Zimmer mit einer Badewanne, von der aus man direkt aufs Meer sehen kann, für mich alleine. Wir verbringen die Tage am Pool, grillen abends auf der Terrasse, spielen und sehen zu, wie die Sonne im Meer versinkt.
An einem Tag geht es zum nahe gelegenen Strand, der Cala d’Orzo mit goldenem Sand, tollen Wellen und hellblauem Wasser. Wir machen einen Spaziergang zum Cap di Muro, wo man einen Aussichtsturm besteigen kann, von dem man eine tolle Sicht übers Meer hat. Zu unserem Programm gehört auch eine Autorundfahrt über die Insel, bei der wir uns Cargèse und Piana, typische korsische Ortschaften, sowie "Les Calanches", eine eindrucksvolle Felsenlandschaft ansehen, bei der sogar die weniger kulturinteressierten Kinder ihren Spaß haben. Zurück zum Haus geht es durchs Bergland Korsikas. Auf dem Weg baden wir sogar noch in Felsgumpen, in denen man es jedoch nicht länger als ein paar Sekunden aushält, da das Wasser viel zu kalt ist.

Auch die zweite Woche geht wie im Flug vorbei und nach 14 Tagen treten wir wieder die Heimreise mit der Fähre an. Da wir dieses Mal keine Nachtfähre haben, übernachten wir in der Nähe von Genua noch einmal, bevor wir zurück nach Hause fahren. Beim Abendessen in einem gemütlichen kleinen Restaurant reden wir über den vergangen Urlaub und wir sind uns alle einig, dass es sehr aufregend war, jeder seinen Spaß hatte und wir nicht das letzte Mal auf Korsika waren!


team weilheim
Für Sie geschrieben von
TUI ReiseCenter
transparent +49 (0) 70 23 / 90 96 09
TUI Deutschland GmbH
Obere Grabenstr. 30
73235 Weilheim an der Teck


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
576 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 576 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI ReiseCenter - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei für uns immer imVordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4