zum Seitenanfang

Burma - Das Land der goldenen Pagoden

Myanmar
von Bianka Straub
erstellt am
26.11.2013

shareprint

02 gruppenfoto kopie


02 gruppenfoto kopie
01 junge burmesinnen kopie
03 shwedagonpagode yangon kopie
05 stickarbeiten kopie
08berflutung mandalay kopie
09 m nch kopie
10 essensausgabe kloster kopie
mehr Bilder

Burma - Das Land der goldenen Pagoden

Stationen der Rundreise:
  • Bagan
  • Inle-See
  • Yangon
  • Mandalay
  • Mount Popa
  • Kyaing Tong
  • Heho

Vom 01. - 15.10.2011 begeleitete Bianka Straub unsere Gruppe nach Myanmar.
Myanmar - Ein asiatisches Märchen aus 1001 Nacht!

Wo bitte ist denn Myanmar? Das jedenfalls war unser erster Gedanke als das Angebot für die Gruppenreise in unseren Briefkasten geflattert ist. Und nach ein paar Klicks durch das Internet stand schnell fest: Myanmar (früher Burma bzw. Birma)das hört sich spannend an.
Und nun berichten wir Ihnen aus unserem Reisetagebuch von unserer 14-tägigen begleiteten Rundreise. Durch das Land der Pagoden und Tempel, der freundlichen Menschen, Bergvölkern, Urwald und vielfältigsten Eindrücken. Manches können wir in dem Bericht nicht vermitteln: Die Gerüche am Hafen, am Markt und in den Garküchen, das Barfussgehen in den Pagoden auf dem von der Sonne aufgeheizten Boden, die Begegnungen mit den Menschen in Myanmar, die Armut und gleichzeitig Zufriedenheit und die Eindrücke von zwei buddhistischen Festen zum Vollmond. Doch einen kleinen Geschmack auf das Landdas möchten wir gerne vermitteln.

Anreise
Über Bangkok erreichen wir Yangon, die frühere Hauptstadt von Myanmar. Unser Reiseleiter Yan holt uns am Flughafen ab. Traditionell bekleidet mit einem Longyi, einer Art Wickelrock, den dort auch die Männer tragen. Unser erster Eindruck: Heiß, schwül, quirlig und andersartig. Nach einem Abstecher in unser Hotel besuchen wir das Nationalmuseum mit dem goldbemalten und mit vielen Schnitzereien verzierten Königsthron. Und danach geht es in das Getümmel der Altstadt, auf den Scotts Market. Dort werden teils offen, teils in offenen Hallen alle Waren verkauft, die man irgendwie benötigt. Ein Besuch beim Kyaukhtagydem 70 Meter langem liegenden und wunderbar verzierten Buddhamacht uns erst einmal sprachlos.

YangonShwedagon Pagode, Sulepagode, Botataung Pagode und das altehrwürdige Strand-Hotel

Wir werden mit unserem Bus abgeholt und lernen gleich eine Besonderheit kennen. Neben unserem Guide Yan haben wir einen Busfahrer und einen Assistenten. Die Kombination wird unsere Reisegruppe noch die gesamte Tour über begleiten.

Heute starten wir mit der Shwedagon Pagodeder goldenen Pagode und einem der Heiligtümer im Land. Mit einem Aufzug geht es hoch auf den Hügel, auf dem die Anlage steht. Und hier lernen wir die zweite Besonderheit kennen: Denn in Pagoden geht man nur barfuß.
Die eigentliche Stupa wird umrandet von hunderten Figuren, kleinen Pagoden, Schirmen und Verzierungen. Für jeden Wochentag gibt es einen zugeordneten Planeten und ein Tier. Für den Freitag z.B. das Meerschweinchen. Und dem Freitag werden gute Wünsche für die Karriere zugeordnet. Die Burmesen meditieren und bringen Opfergaben. Und für eine Gruppe junger Schulmädchen sind wir genauso interessant wie umgekehrt. Im Chor werden wir auf Englisch begrüßt. Auf unsere Antwort hin werden wir schüchtern angesehen doch zusammen mit der Lehrerin wird eine vergnügliche Plauderei. Die Schulkinder erkennt man an der grün-weißen Kleidung. Wir kommen näher zu der golden überzogenen Stupa. Auf dem obersten Punkt ist ein Schirm mit tausenden von Schmuckstücken, Rubinen, Saphiren, Brillianten und anderen Edelsteinen angebracht. Viele Menschen spendeten ihren Schmuck und Eheringe für die Pagode.

Die Sule Pagode direkt in der Altstadt von Yangon bietet wieder andere Impressionen. Mitten im Verkehrstrubel wird die Pagode zum kurzen Gebet genutzt. Eine junge Frau, die in der Pagode arbeitet, zeigt uns stolz ihr kleines Baby.

Nach dem Besuch erwischt uns aus dem Nichts ein Monsunregen. Gut dass wir schon wieder im Bus sitzen, denn im Nu ist alles klatschnass und der Regen prasselt nur so herunter. Bis zur Botataung Pagode ist der Duscher auch schon wieder vorbei. Die Botataung Pagode ist eine der wenigen innen begehbaren Pagoden. Handwerker überziehen die Lackschichten im Inneren mit Goldfarbe und Blattgold.

Das Strandhotel darf auf unserer Tour durch Yangon nicht fehlen. Früher war es eines der bedeutendsten Hotels östlich des Suez-Kanals. Vielleicht saß in meinem Korbsessel schon Somerset Maugham oder Kipling?

Kontrastprogramm zum Hotel ist der Warenhafen am Fluss. Dutzende von Booten werden mit Säcken mit Reis, Blumen, und anderen Waren beladen. Der Geruch und das schlammige Wasser sind nicht wirklich einladend. Doch außer uns stört das hier keinen und inmitten der Schiffe spielt eine Gruppe Arbeiter Fußball.

Mandalay

Um 6.30 Uhr werden wir abgeholt zum Flughafen. Doch erst mal streikt die Wasserleitung. Also improvisieren und pünktlich sitzen wir im Bus. Der Inlandsflug ist relaxt und spannend. Statt einer Anzeigentafel wird mit einer DIN A4-Tafel der Flug aufgerufen. Und auch das klappt ohne Probleme. Zu helfen muss man sich wissen!

Sie möchten wissen wie die Reise weitergeht?
http://www.asien-reiseprofi.de/reiseziele/myanmar/myanmar-das-land-der-goldenen-pagoden/


tui reisebuero kulmbach bianka straub
Für Sie geschrieben von
Geschäftsführerin

09221 8242-12
TUI ReiseCenter
Reisebüro am Rathaus GmbH
Oberhacken 2
95326 Kulmbach


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
516 x in Deutschland!
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 516 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4
x
urlaub 380 230

Wir sind für Sie da, Sie können auf uns zählen!

​Liebe Kundinnen, liebe Kunden,
liebe Reiseinteressierte, liebe Reisegäste,

auch zu Ihrem Schutz haben wir unser Reisebüro für den Kundenverkehr aufgrund der aktuellen Beschlüsse und Regelungen geschlossen. Wir sind aber dennoch für Sie erreichbar. Sie erreichen uns per E-Mail oder per Telefon.
Wir sind Ihr Ansprechpartner für schwierige Fälle – auch in dieser Krisenzeit - und stehen Ihnen mit unserem fachlichen Reise-Know-How kompetent und hilfsbereit zur Seite.

Gerne erfüllen wir Ihre Anliegen und Ihre Reisewünsche, bitten jedoch um Ihr Verständnis, wenn wir manches nicht in der gewohnt schnellen Zeit bearbeiten können.

Seien Sie sicher, wir sind auch weiterhin Ihr persönlicher Reiseexperte. Der nächste Urlaub kommt bestimmt und wir freuen uns schon sehr darauf, Sie dann wieder persönlich beraten zu dürfen.

Ganz herzliche Grüße & bleiben Sie vor allem gesund!
Ihr Team vom TUI ReiseCenter