zum Seitenanfang

Bella Roma

Italien
von Louis Majewski
erstellt am
25.08.2017

shareprint

louis rom spanischetr neu2


louis-rom 5
louis rom1
louis rom2
louis rom3
mehr Bilder

Bella Roma

Meine Städtereise 2017…

… ging dieses Jahr nach Rom.

Zusammen mit drei Arbeitskolleginnen aus anderen Büros sind wir von Nürnberg nach Rom geflogen. Bereits am ersten Tag konnten wir ein Highlight nach dem anderen besichtigen.

Tag 1:
Den ersten Tag starteten wir mit einer Busrundfahrt mit dem „Hop-On Hop-Off Bus“, der bei unserem vorab gekauften „RomaPass“ inkludiert war. Hier konnten wir schon viele Sehenswürdigkeiten begutachten, aber vorerst nur aus der Ferne. Anschließend ging es zum „Piazza di Spagna“, auf dem wir erst von dem riesigen Obelisken und dann von der „spanischen Treppe“ beeindruckt wurden. Hier an diesem Platz, haben wir uns sagen lassen, kann man sehr gut shoppen, was wir natürlich sofort getestet haben. Ein bis zwei Gassen später wurde uns klar, dass man sein Geld hier sehr schnell los werden kann, denn neben Gucci, Prada & Armani gab es kaum Läden für die „preiswerten Shopper“. Weiter durch die italienischen Gassen kamen wir schließlich zum weltbekannten „Trevi Brunnen“, an dem es natürlich fast schon ein Muss ist, eine Münze (rückwärts über die Rechte Schulter!) in den Brunnen zu werfen.

Als wir dann zum Kolosseum kamen, waren wir erstmal kurz geschockt. Die Schlange vor dem Eingang war sehr lang und noch dazu endete diese in der Sonne bei 32° Celsius. Aber kein Problem für uns, denn dank unserem „RomaPass“ konnten wir einfach an der Schlange vorbei gehen und mussten nicht mal mehr den Eintritt zahlen. Diesen Vorteil hatten wir nicht nur beim Kolosseum! Nach fünf Minuten waren wir dann schon im Kolosseum und konnten uns von dem atemberaubenden Gebäude beeindrucken lassen.

Als letzte Station stand dann das „Forum Romanum“ auf unsere Liste, zu dem wir auch wieder kostenfreien Zugang hatten.
Kleiner Tipp am Rande: Das Forum Romanum ist so atemberaubend und groß, dass man sich definitiv länger Zeit hierfür einplanen sollte, denn auch der „Palatin“ gehört zu dem Gelände.

Tag 2:
Den zweiten Tag haben wir vollkommen dem Vatikan gewidmet. Zu allererst haben wir das vatikanische Museum besucht und durften natürlich wieder an der Schlange vorbei laufen. Das Museum erscheint erst wie ein Labyrinth, aber wenn man erstmal die Karte versteht, ist auch das kein Problem mehr. Durch einen atemberaubenden Raum nach dem anderen gelangen wir dann schließlich in die „Sixtinische Kapelle“. Nach langem begutachten der vielen Gemälde an der Wand konnten wir an der Decke endlich das wohl berühmteste sehen „Die Erschaffung Adams“. Nach gut zwei Stunden waren wir dann endlich komplett durch und sind dann Richtung „Petersplatz“ mit „Petersdom“ gelaufen. Dieser Platz ist mit seinen vielen Kolonnaden wirklich atemberaubend!

Die wohl bekanntesten Orte, um einen Blick auf die ganze Stadt zu bekommen, sind die Kuppel vom Petersdom und die Engelsburg. Aber nur ein Ort hat die schönste Aussicht auch auf beide Sehenswürdigkeiten und das ist die Dachterrasse vom „Atlante Star Hotel“ zwischen den beiden Gebäuden. Hier kann man ein Getränk (mehr sind bei den Preisen wohl nicht drin) das schöne Panorama genießen. Als Abschluss des Tages haben wir dann noch die Engelsburg besichtigt, auf dessen Vorhof sich ein kleiner schöner Markt befindet.

Tag 3:
Den letzten Tag sind wir ganz entspannt angegangen und sind vom „Circus Maximus“ über den „Piazza Navona“ mit dem berühmten „Vier-Ströme-Brunnen“ zum atemberaubenden Pantheon gelaufen. Zum Abschluss sind wir noch einmal richtig schön im „Travestere-Viertel“ Essen gegangen. Dort befindet sich ein süßes Restaurant nach dem anderen. Mein Geheimtipp: „Restaurant Tonnarello“!!

Mein Fazit:
Drei Tage sind für diese schöne Stadt definitiv zu wenig! Man braucht mindestens fünf Tage, um alles anschauen zu können und ich empfehle definitiv den „RomaPass“ der uns viel Wartezeit erspart hat. Ich würde das nächste Mal nicht Ende Juli hingehen, weil die 32° schon fast zu heiß für eine Städtereise sind.

Ich werde definitiv nochmal hingehen, denn wie heißt es so schön?

„Alle Wege führen nach Rom“

LG Euer Louis


699b1689 be louis
Für Sie geschrieben von
Reiseverkäufer

09321 -36233
TUI Deutschland GmbH
Marktbreiter Straße 1
97318 Kitzingen


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
555 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 555 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!