zum Seitenanfang
transparent

Klassisches Südafrika und Kapstadt

Südafrika
von Koray Dursun
erstellt am
25.10.2017

sharePrint

5712
transparent


1458
datei 22 02 1619 46 51
datei 22 02 1619 51 21
datei 22 02 1619 49 03
986
datei 22 02 1619 57 12
datei 22 02 1619 52 28
mehr Bilder

Klassisches Südafrika und Kapstadt

Stationen der Rundreise:
  • Eastern Cape
  • Western Cape
  • Südafrika
  • Eastern Cape
  • Kruger National Park
  • Johannesburg
  • Pretoria
  • Camps Bay
  • Hermanus
  • Gordon's Bay
  • Franschhoek
  • Hout Bay
  • Stellenbosch
  • Drakensberg
  • Durban
  • KwaZulu-Natal
  • Knysna
  • Oudtshoorn
  • Port Elizabeth
  • Tsitsikamma Nationalpark

Südafrika Lassen Sie sich verzaubern

Im Krügerpark auf Expeditionen ins Tierreich gehen und die Farbenpracht von Swasiland erleben. Die Wüste, grünes Bergland und Strände entdecken. Vorbei an Hängen mit edlen Tropfen zu einem Ort, wo Pinguine Vorfahrt haben. Und als Zugabe die schönste Stadt der Welt - Südafrika verzaubert.

Lassen Sie sich verzaubern!

1. Tag: Johannesburg Pretoria. Nach unserer Ankunft am Flughafen Johannesburg hat uns die deutsch sprechende Reiseleitung begrüßt. Zum Auftakt der Rundreise ging es nach Pretoria, der Hauptstadt Südafrikas. Während der anschließenden Stadtrundfahrt, bei der man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennenlernt, konnten wir erste Eindrücke dieser pulsierenden Metropole mit burischer Vergangenheit sammeln. Nach dem Check-in im Hotel hatten wir etwas Zeit zum Entspannen.

Sehenswert: Das Voortrekker Monument, Symbol des Apartheid-Regimes, die Union Buildings aus dem Jahr 1913, Sitz der südafrikanischen Regierung und des Präsidenten oder das Pioneer Museum.

2. Tag: Pretoria Hazyview. Fahrt in östliche Richtung durch die Provinz Mpumalanga bis an den Rand der Drakensberge, die Berge der Drachen. Wegen ihrer Einzigartigkeit wurden sie von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt - eine Hochgebirgswelt von atemberaubender Schönheit.

3.-4. Tag: Hazyview Krüger Nationalpark Hazyview. Am frühen Morgen (05:30 Uhr Abfahrt J ) unsere erste Pirschfahrt im offenen Geländewagen - geführt von einem Ranger. Mit etwa 20.000 Quadratkilometern ist der Krüger Nationalpark das größte Natur- und Wildschutzgebiet des Landes. Neben den Big Five" sind im Park auch 147 Säugetierarten, etwa 507 Vogelarten und 114 Reptilienarten vertreten. Über 330 Baumarten - inklusive dem berühmten Baobabbaum. Dazu noch ca. 8.000 Elefanten, über 2.000 Nashörnern, 1.800 Löwen und vielen anderen Wildtieren in freier Wildbahn. Und natürlich dieBig Five: Büffel, Löwe, Nashorn, Elefant und Leopard.

5.-6. Tag: Hazyview Kwa Madwala Game Private Reserve. Am heutigen Morgen ging die Fahrt in die nächste Unterkunft (Shishangeni Lodge). Nach einer kurzen Ruhepause stand nachmittags die nächste Pirschfahrt im offenen Geländewagen auf dem Programm.

7. Tag: Kwa Madwala Game Private Reserve Swaziland. Am Vormittag führte ein weiterer Ausflug im offenen Geländewagen durch die exotische Tierwelt Südafrikas, bevor es über Jeppes Reef und Piggs Peak ins Königreich Swaziland ging. Dies ist mit rund 17.000 Quadratkilometer das zweitkleinste Land Afrikas. Die Route führt durch bezaubernde Berglandschaften und durch die Hauptstadt Mbabane. 90% der Einwohner gehören zum freundlichen Volk der Swazis, die vorwiegend in kleinen Dorfgemeinschaften leben und stolz sind auf ihre afrikanisch-traditionalistische Lebensweise.

8. Tag: Swaziland Mkuze. Weiterfahrt in die Provinz KwaZulu-Natal in der Geschichte Schauplatz vieler Schlachten und Kämpfe der Zulus. Diese subtropische Region mit der Metropole Durban bietet traumhafte Strände und eine beschauliche Natur.

9. Tag: Mkuze Hluhluwe Durban Port Elizabeth. KwaZulu-Natal verfügt über mehrere großräumige Naturreservate, die unvergessliche Safari-Erlebnisse garantieren. Nach dem Frühstück, ging es heute auf eine weitere Safaritour im offenen Geländewagen durch das Hluhluwe Wildreservat, dem ältesten Park Afrikas. Dieses Naturreservat ist bekannt für seinen großen Bestand an Spitzmaul- und Breitmaulnashörnern und wurde schon bereits 1895 zum Schutzgebiet für einzigartige Tiere erklärt. Anschließend Transfer zum Flughafen und Flug nach Port Elizabeth.

10. Tag: Port Elizabeth Knysna. Auf einer kurzen Stadtrundfahrt bekamen wir einen Eindruck von Port Elizabeth, das als die Stadt mit den meisten Sonnentagen in Südafrika gilt. Weiter geht die Reise entlang der berühmten Gartenroute mit traumhaften Küsten - eingetaucht in ein sattes Grün. Steile Klippen mit malerischen Buchten wechseln sich ab mit breiten Sandstränden. Auf dem Weg, ein kurzer Stopp am Tsitsikamma Nationalpark, der zu den letzten Urwäldern Afrikas zählt. In der üppigen Vegetation des Parks wachsen bis zu 40 Meter hohe Bäume, vor der Küste sieht man hin und wieder Wale und Delfine. Ankunft in Knysna im Laufe des Nachmittags.

11. Tag: Knysna. In Knysna hatten wir den Tag zur freien Verfügung J Wir haben uns für einen Strandtag in Sedgefield entschieden, eingerahmt von Naturreservaten und mit Zugang zu dem herrlichen Cola-Strand. Ein Paradies! Weitere Ausflugsmöglichkeiten: Bootsfahrt in der berühmten Knysna Lagune, Stadtbummel durch das bezaubernde Städtchen, Bootstouren zur Beobachtung von Delfinen, Walen und Seehunden, die idyllischen Ortschaften Belvidere, Buffalo Bay und Brenton-on-Sea.

Besonderer Tipp: Abendessen in einem der vielen Meeresfrüchte Restaurants direkt am Meer.

12. Tag: Knysna Oudtshoorn. Heute stand der Besuch einer Straußenfarm auf dem Programm. Am frühen Vormittag ging über den landschaftlich spektakulären Outeniqua Pass in die Kleine Karoo nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Straußenzucht. Eine Führung über eine Straußenfarm gibt Einblick in das Leben und die Zucht der Vögel. Bei einem Barbecue, klingt dieser Teil des Tages aus.

Ausflugstipp: Cango Tropfsteinhöhlen, aus Kalkstein geformte Naturhöhlen gigantischen Ausmaßes, die zu den größten Naturwundern der Erde gehören.

13. Tag: Oudtshoorn Kapstadt. Nun kommen wir Kapstadt immer näher. Die Fahrt führt durch die Halbwüste der Kleinen Karoo die Landschaft ist sanft hügelig, umgeben von imposanten Bergen. In einigen kleinen Dörfern, die auf der Strecke liegen, scheint die Zeit stehen geblieben. Via Calitzdorp, Barrydale und den Tradouw Pass geht es nach Swellendam, dem drittältesten Ort Südafrikas. Er ist malerisch am Fuße der Langeberg-Range gelegen hier findet man noch viele der alten kapholländischen Häuser. Weiter geht es über den Sir Lowrys Pass zur zweitgrößten Stadt Südafrikas, dem schönen Kapstadt. Wir kamen am frühen Nachmittag an und sind wegen des strahlend blauen Himmels auf den Tafelberg. Mit der Seilbahn ging es hoch, Naturwunder und Wahrzeichen Kapstadts fast ehrfürchtig schwebt er als herausragende Silhouette über der Stadt. Von hier bietet sich eine herrliche und unvergessliche Aussicht auf die "Mother City".

14. Tag: Kapstadt. Der Vormittag gehörte den umliegenden Weingebieten Kapstadts. Stellenbosch ist Zentrum eines der besten Weinanbaugebiete Südafrikas, auf der Weinroute gelangen wir zu den berühmten Winzereien der Umgebung, die idyllisch zwischen den weiten Weinfeldern liegen. Höhepunkt dieser Etappe war der Besuch eines Weingutes mit geführter Kellertour und Weinverkostung. Schon Jan van Riebeeck erkannte 1652, dass sich der fruchtbare Boden des Kaplandes wunderbar für den Rebkulturenanbau eignet.

15. Tag: Kapstadt. Heute ging es bei einem ganztägigen Ausflug zu einem der magischsten Plätze der Welt, dem Kap der Guten Hoffnung an der Südwestspitze Afrikas. Bereits auf dem Weg dorthin wurde dem Auge viel geboten: Die Fahrt führt entlang der Atlantikküste über Clifton, Camps Bay und Hout Bay, dem malerisch an der gleichnamigen Bucht gelegenen Fischerei- und Touristenort, zum Naturreservat am Kap. Hier angekommen, ging es per Zahnradbahn oder zu Fuß hinauf bis zum höchsten Aussichtspunkt. Von Wellen umtostes Kap, Untergang zahlreicher Schiffe, die Stelle, wo Atlantik und Indischer Ozean aufeinander treffen. Kilometerweite Blick über den Ozean. Das zweite Highlight heute: ein Besuch der Brillenpinguin-Kolonie am Strandabschnitt Boulders Beach! Anschließend noch ein Spaziergang durch den Botanischen Garten am Kirstenbosch am Osthang des Tafelberges. Einer der schönsten botanischen Gärten der Welt.

16-20. Tag Kapstadt. Wunderschönes Kapstadt.

Highlights:

- an der Camps Bay baden, sonnen und in einer der Fischrestaurants essen

- Long Street, mit vielen hippen Bars, Restaurants und Clubs

- Bo-Kaap

- Victoria & Alfred Waterfront

- Robben Island

weniger
transparent
zeigen

Ort/Region

Besondere Highlights der Rundreise:

• Wildbeobachtungstour im offenen Geländewagen
• auf den Spuren der „Big Five“: Büffel, Löwe, Nashorn, Elefant und Leopard
• Gartenroute mit herrlichen Stränden und ein Meer duftender Blumen in der Karoo
• Weinverkostungen in den jahrhundertealten Weinbergen von Stellenbosch
• einzigartiges Panorama am Tafelberg

img 2109
Für Sie geschrieben von
Reiseexperte

transparent 08231/33058
TUI ReiseCenter
Reisebüro Sunline
Bürgermeister-Wohlfahrt-Str. 46
86343 Königsbrunn


Finden Sie
Ihr Reisebüro

transparent
transparent
Google-Maps-Karte
566 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 566 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI ReiseCenter - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei für uns immer imVordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!