zum Seitenanfang

3 wöchige Backpacker Rundreise durch Costa Rica & Panama

Costa Rica
von Juanita Castano
erstellt am
20.03.2018

shareprint

20180301 091024


20180304 120844
20180304 114056
20180301 101707
20180304 120817
20180307 172837
screenshot 20180305-174223
20180306 201638
mehr Bilder

3 wöchige Backpacker Rundreise durch Costa Rica & Panama

Stationen der Rundreise:
  • Costa Rica

3 wöchige Backpacker Rundreise durch Costa Rica & Panama

- Liberia

- Monteverde

- Puerto Viejo

- Bocas del Toro / Panama

- Punta Uvas

- Jaco

- Santa Teresa

- Samara

- Tamarindo

- RIU Guanacaste

weniger
zeigen

Durchführung

Von FRA - LIR, Tico Bus, Shuttle, Boot

Gastronomie

An der Karibikküste überwiegend Reis mit Bohnen, Kochbananen, Salat und Fisch oder Hühnchen, Sushi, Kokosnussmilch, frische Früchte wie Ananas, Papaya, Mango, Melone, Bananen...Starker Mexikanischer Einfluss wie Guacamole und Taccos, Burritos.
An der Pazifikküste war das Essen etwas amerikanischer. Viele MC Donalds, Burgerking, KFC, Subway. All das findet man an der Karibikküste nicht!
Ein klassisches Frühstück besteht aus Reis mit Bohnen, Rühr oder Spiegelei. Früchte mit Granulat oder ein Sandwich mit Avocado, Schinken, Käse und Tomaten. Smoothie und Kafe.
Der Durchschnittspreis für einen großen Teller Mittag oder Abendessen liegt bei ca. 5000 Collones + / rund € 6,- +

Transportmittel

Mit dem öffentlichen Tico Bus. So nennen sich die Costa Ricaner.
Die Preise sind sehr günstig ca. 5800 Collones von San Jose an die Karibik oder Pazifikküste. Allerdings ohne Klimaanlage und wenig Komfort. Wegen der schlechten Straßenverhältnisse benötigt man mit dem Bus für ca. 250 Km rund 10-12 Stunden. Auch für kleinere Strecken von 100-150 Km muss man 6-8 Stunden in Kauf nehmen. CR wird durch ein Hochgebirge durchzogen und somit muss fast immer nach San Jose zurückgefahren werden um überhaupt wo anders hin zu kommen.
Die bequemere und schnellere Variante ist mit den Shuttels. Aber auch dementsprechend teurer. Je nach Strecke 50-100 USD.
Wenn man viel mit dem Tico Bus machen möchte ist ab und zu ein Shuttle unumgänglich. Wegen dem extremen Zeitaufwand würde man ansonsten zu viel Zeit verlieren. Auch die Überfahrten mit dem Boot sind somit viel Kürzer und bequemer.
Empfehlenswert ist natürlich ein Mietwagen. Dieser sollte auf jeden Fall mit sämtlichen Versicherungen ab D gebucht werden. Vorort sehr teurer und oft ausgebucht.Wenn die Nikoya Halbinsel geplant ist, ist ein 4x4 unbedingt empfehlenswert. Die Straßen sind dort extrem schlecht und holperig.
Natürlich kann man auch Inlandsflüge buchen aber od das ein Zeitersparnis bringt ist fraglich.

Übernachtung

Die Unterkünfte an der Karibikküste sind generell sehr landestypisch ausgestattet. Mit viel Holz und Naturmaterialien. Viele Bungalows, Privatunterkünfte und Hostels. Man merkt den Unterschied beim Standard der beiden Küsten sehr stark. Die Pazifikküste hat einen starken amerikanischen Einfluss und somit findet man auch mal das ein oder andere hochgebaute Hotel oder Resort wie z.B. das RIU Guanacaste oder RIU Palace die beide nebeneinander liegen.
Aber generell gilt für das ganze Land eher ein etwas einfachereren Standard.

Ort/Region

gelandet sind wir in Liberia / Flughafen im Norden - idealer Ausgangspunkt für einen entspannten Start. Das Städtchen ist unweit vom Flughafen entfernt.
Ideal um nach Monteverde/ Nebelwald zu gelangen. Hier empfehle ich den Shuttle zu buchen falls kein MW gebucht wurde. Mit dem Bus ist es wegen der schlechten Straßenverhältnisse eine echte Tortur. Unbedingt hier die Zipline Tour machen. Keine war so schön und lang wie diese in Monteverde. Der Nationalpark mit seinen Hängebrücken und der vielen Kolibris ist auch zu empfehlen. Von hier aus sind wir weiter an die Karibikküste. Mit dem Tico Bus über San Jose (12 Stunden). Leider waren wir nicht zur Idealen Zeit in CR um die Schildkröten in Tortuguero zu beobachten und somit haben wir uns dazu entschieden direkt nach Puerto Viejo zu fahren. Ein touristischer Ort mit vielen Hippies, Ausgehmöglichkeiten aber tollen karibischem Charme. Wohnen würde ich aber im Nachbarörtchen Punta Uva. Hier findet man einen Traumkaribikstrand. Weißer Strand und Palmengesäumt. Das war auch der einzige "Traumstrand" den wir auf unserer Reise gesehen haben.Überall kann man Fahrräder mieten und ist somit sehr flexibel. Aber auch das Taxi ist erschwinglich.
Danach ging unsere Reise weiter nach Panama auf die Bocas del Toro. Alles per Bus, Shuttle und Boot. Ca. 8 Stunden. Wegen der Strände muss man jetzt nicht unbedingt auf die Bocas. Diese sind zwar lang und schön aber nicht karibisch. Das Städtchen ist sehr touristisch und relativ teuer. Achtung! Weit und breit kein Strand. Gewohnt haben wir in Bluff. Hier sind auch die Strände wie beschrieben und es kommt richtig Jungleflair auf. Murmeltiere, Äffchen, Tucane uvm. waren unsere direkten Nachbarn.
Uns war schnell klar, wir wollen zurück nach CR und an den tollen Karibikstrand und somit sind wir statt über Panama an die Pazifikküste nochmal über Punta Uva gefahren. Hier gibt es einen wirklichen tollen Nationalpark Cahuita. Der Eintritt ist eine Spende und man kann geben so viel man möchte. Ca. 10 Km Fußmarsch am Strand und Jungle entlang. Hier haben wir in den ersten paar Metern schon unzählige Tierarten gesehen. Affen, Murmeltiere, riesen Schmetterlinge, Spinnen, Waschbären, Kolibris etc.
Von hier aus sind wir über San Jose an die Pazifikküste nach Jaco. Ein sehr stark unter amerikanischen Einfluss stehender Ort. Aber auch der einzige Ort auf unserer Reise der ein bisschen an europäische Verhältnisse erinnert hat. Von hier aus sind wir mit dem Boot auf die Nikoya Halbinsel nach Santa Teresa (50USD). Unsere Unterkunft war ein Traum, auch der Strand mit den vielen Surfern und den tollen Sonnenuntergängen war sehr beeindruckend. Allerdings ist der Ort an sich sehr ruhig, klein und durch die schlechten Straßenverhältnisse schwer zu erreichen. Sehr staubige Straßen! Ähnlich verhält es sich mit dem Nachbarort (ca. 30 Min. entfernt) Montezuma. Hier waren wir um den Wasserfall zu besichtigen. Ein sehr anstrengender Weg über Stock und Stein. Gutes Schuhwerk auf jeden Fall auf der ganzen Reise zu empfehlen!
Von hier aus ging es weiter hoch Richtung Samara. Auch ein kleines touristisches Örtchen mit mehreren tollen Strandbars. Man merkt, dass hier der Tourismus schon weiter vorangeschritten ist als im Rest vom Land. Nach 2 schlaflosen Nächten wegen nächtlichem Affengebrüll sind wir weiter nach Tamarindo gezogen :-) Auch hier beherrscht der Tourismus den Alltag. Viele Amerikaner und die Ticos sind schon etwas verhaltener als im Rest vom Land. Den Abschluss haben wir uns nach 17 Tagen im RIU Guanacaste gegönnt. Ein großes All inklusive Resort weit abgeschottet von der nächsten Stadt oder Örtchen. Hier steht baden, essen und relaxen im Vordergrund.
Nach 21 Tagen sind wir dann von Liberia wieder zurück nach Frankfurt geflogen.

Aufgrund der langen, strapaziösen Wege war es uns nicht mehr möglich runter nach Cocovardo zu fahren. Das soll einer der schönsten NP Costa Ricas sein.
Mein Tipp: Vorgefertigte Busrundreise buchen oder einen Mietwagen nehmen.
Mein Fazit: Costa Rica war aufgrund der Ticos, Tierwelt und Kultur eine Reise wert!

nini
Für Sie geschrieben von
Expedientin

07225-3072
TUI Deutschland GmbH
Klehestr. 1
76571 Gaggenau

Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
509 x in Deutschland!
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 509 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4
x
layer web mai

Wir lieben was wir tun!

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,
liebe Reiseinteressierte, liebe Reisegäste,

wir brennen schon darauf, Sie schon bald wieder persönlich beraten zu können um Ihren ganz persönlichen Traumurlaub zu realisieren.

Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder per Telefon, damit wir einen Beratungstermin bei uns im Reisebüro vereinbaren können. Wir sind weiterhin für Sie erreichbar.

Reiseträume dürfen bereits jetzt konkreter werden. Schnuppern Sie die frische Meeresbrise, erklimmen Sie die Berge in den Allgäuer Alpen oder genießen Sie die wunderschöne Natur bei einer Wanderung durch den Teutoburger Wald. Deutschland hat so viele spannende und vielfältige Facetten, die lohnen von Ihnen entdeckt zu werden!
Wir stehen Ihnen gerne mit viel Herzblut und unserem fachlichen Reise-Know-How kompetent und hilfsbereit zur Seite.

Ganz herzliche Grüße
Ihr Team vom TUI ReiseCenter