zum Seitenanfang

Unbeschreibliches Indien

Indien
von Mirja Lücke
erstellt am
25.09.2019

shareprint
img 20190922 022003


img-20190920-wa0060
img-20190922-wa0004 1
img 20190920 111904
img 20190917 091247
img 20190918 114647
img 20190918 140720
img 20190918 133409
mehr Bilder

Unbeschreibliches Indien

Zu einer unvergleichbaren Reise nach Indien war ich im September aufgebrochen. Es war eine Erlebnisreise über den Veranstalter Gebeco.

Mensch was hatte ich mir im Vorfeld für Gedanken gemacht: wie würde es mit der Sauberkeit aussehen, wie sind die Toiletten vor Ort, wie komme ich mit dem Essen klar, hoffentlich werde ich nicht krank...

All diese Bedenken erwiesen sich als völlig unbegründet. Niemand aus unserer Reisegruppe wurde krank, die Toiletten waren überall annehmbar sauber und auch das Essen in den Restaurants und Hotels war ausnahmslos sehr gut.

Schon am ersten Tag in Delhi besuchten wir die Freitagsmoschee und machten einen Spaziergang durch die engen Gassen von Old Delhi. Natürlich war es hier deutlich dreckiger als bei uns, die verschiedenen Gerüche und vor allem das chaotische Verhalten der Verkehrsteilnehmer inklusive dem ewigen Rumgehupe machten uns zunächst etwas zu schaffen. Aber ich ließ mich einfach auf die Gegebenheiten ein und schon wurde es entspannter.

Beim Überqueren von Straßen und im Menschengedränge immer schön wie unser Reiseleiter Sanjay sagte: Indian Style. Vornehme Zurückhaltung und Höflichkeit sind hier fehl am Platze- mitten durch und Ellenbogen ausfahren, so ging es !

Im Verlauf unserer Rundreise fuhren wir weiter nach Jaipur, ins ländliche Kalakho, nach Agra und wieder zurück nach Delhi.

Besonders beeindruckt haben mich die kleinen Ausflüge und Besichtigungen, wo man den Indern und deren Alltagsleben mal etwas dichter kam. So fuhren wir in Jaipur mit einer Fahrradrikscha mitten durchs Getümmel. Das machte einen Heidenspaß ! Und am gleichen Abend noch ging unser Gebeco Reiseleiter mit uns in ein öffentliches Kino, wo wir zwischen anderen Touristen und auch etlichen Einheimischen einen Bollywood Comedy Film ansahen. Was für ein Spektakel ! Das ganze Kino fing an zu klatschen und zu johlen als ein in Indien wohl bekannter Schauspieler das erste Mal zu sehen war.

Bei unserer nächsten Übernachtung in Kalakho wurden wir ca. einen Kilometer vorm Hotel als Gaudi mit einem Kamelkarren abgeholt. Später rumpelten wir mit abenteuerlich zusammen geschusterten Treckern über holperige Feldwege zu einem nahe gelegenen Dorf. Dort angekommen liefen wir in einem schmalen Durchlass erstmal fast mit einem riesigen Wasserbüffel zusammen, der gerade zurück ins Dorf getrieben wurde. Huih ! Im Dorf konnten wir dann die ärmlichen Hütten der Bewohner begutachten und eine Schar von Kindern rannte fröhlich um uns herum. Gerade diese Kinder machten den Ausflug zu einem besonderen Erlebnis, da sie durch ihre kindliche Neugier und ihre Fröhlichkeit alle zum Lachen brachten. Sie wollten ständig, dass wir mit unseren Handys Selfies mit ihnen machten, die sie sich dann quietschend und kicherend ansahen. Als ihnen dann noch jemand mit Snapchat Hasenohren und Schnurrbärte ins Gesicht zauberte kannte das Kindergelächter keine Grenzen mehr ! Herrlich !

Am vorletzten Tag besuchten wir in Delhi noch einen großen Sikh Tempel, wo freiwillige Helfer in einer riiiiiiesigen Küche in riiiiiiesigen Töpfen Essen kochten. Hunderte von Besuchern versammelten sich in einer großen Halle und bekamen dort ein kostenloses Essen. Nach 15 Minuten ertönte eine Glocke, die Besucher mussten den Saal räumen und die nächsten Hunderte strömten in den Saal. Das war schon sehr beeindruckend, dass diese freundlichen Menschen jeden, auch uns, zum Essen einladen, egal ob man arm oder reich ist, egal welche Religion man hat. Das stimmte uns schon etwas nachdenklich.

Auf dem Weg nach Delhi machten wir vorher noch spontan einen Stopp an einer Grundschule und durften tatsächlich für ein paar Minuten Mäuschen spielen. Die verschiedenen Klassen saßen dicht gedrängt in kargen Räumen oder sogar draußen auf dem Boden. Ausser einem Heft und einem Stift hatten die Kinder fast nichts. Das Lernen besteht vor allem aus lautem Wiederholen der vorne gesagten Sachen. Trotzdem hatten wir den Eindruck, dass die Kinder alle sehr fröhlich und mit Feuereifer bei der Sache waren ! Süß !

Natürlich durften auch die üblichen Sehenswürdigkeiten wie der Palast der Winde in Jaipur und das Taj Mahal in Agra nicht fehlen. Letzteres besuchten wir morgens um 5 Uhr zum Sonnenaufgang und konnten so eine ganz besondere Atmosphäre erleben. Doch trotzdem muss ich sagen, dass mich die kleinen Erlebnisse weit mehr bewegt und berührt haben als diese bekannten Baudenkmäler.

Nicht zu vergessen natürlich die Tiere...am Wegesrand sahen wir Affen, Wasserbüffel, Kamele, Geckos, Streifenhörnchen, mitten im Straßenverkehr Elefanten und überall immer wieder die heiligen Kühe, die manchmal in der Mitte der Straße stehen oder liegen.

Die Menschen waren stets sehr freundlich und oft auch sehr neugierig auf uns. Machten wir Fotos von Frauen in besonders schönen, farbenfrohen Saris, so kam es häufiger vor, dass junge Inder uns blonde Europäerinnen ebenso um Selfies baten. Wie ungewöhnlich für uns !

Durch die Kolonialgeschichte Indiens ist Englisch Amtssprache und so hatten wir nirgends Verständigungsprobleme, was sehr angenehm war.

Schlussendlich fand ich Indien einfach nur beeindruckend, exotisch, völlig anders als alles was ich bisher kannte und einfach nur unbeschreiblich toll !!!

Na, auch Lust auf Indien bekommen ? Dann kann ich Ihnen verraten, wie auch Sie zu einer unvergesslichen Reise kommen ! Melden Sie sich gerne bei mir !

Ihre Mirja Lücke


bild l ck
Für Sie geschrieben von
Büroleiterin

05831-292912
TUI ReiseCenter
Reisebüro Eichmann GmbH
Lange Str. 21
29378 Wittingen


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
488 x in Deutschland!
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 488 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4