zum Seitenanfang

Vom Kitzsteinhorn nach Niedernsill

Österreich
von Reisebüro Becker
erstellt am
26.07.2015

shareprint
dscn7280


Vom Kitzsteinhorn nach Niedernsill

Ein Highlight und ein Must-Do im Pinzgau/Österreich ist mit Sicherheit der Besuch des Kitzsteinhorns. Von Kaprun aus gelangt man in einer knappen halben Stunde zu den Gletscherbahnen, die einen bis hinauf auf über 3.000 m bringen.
Mit dem Gletscherjet 1 geht’s zunächst hoch auf knapp 2.000 m, danach bringt einen der Gletscherjet 2ins Alpincenter, was auf 2.500 m über dem Meer liegt. Wer möchte kann hier im Intersport noch letzte Utensilien für die Wanderung oder den Skitag besorgen.
Viele Skiabfahrten enden hier und entsprechend viele Lifte gehen von hier in luftige Höhen.
Skifahrer kommen im Winter und Frühjahr voll auf Ihre Kosten.
Danach bringt uns die Gletscherbahn bis hinauf zur Endstation – Gipfelwelt 3000 auf 3.029m.
Hier findet man das Gipfelrestaurant, ein kleines Kino und die Panorama-Plattform „Top of Salzburg“. Bei guter Sicht kann man nicht nur den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner, bewundern, sondern auch Deutschland Höchsten – die Zugspitze.
Der Blick ist fantastisch und die Luft klar – ein toller Tag zum Wandern!

Wir tauchen ein in das mystische Innere des Berges. Durch das Kitzsteinhorn führt ein 360 m langer Stollen, der nicht nur tolle Geschichten erzählt, sondern auch den Blick ins Innere des Berges ermöglicht. Wir erfahren von der Geschichte und der Entstehung der Hohen Tauern, vom Permafrost, vom Tauerngold und Kristallen. Auch im Hochsommer braucht man hier eine Jacke – im Berg herrscht ganzjährig eine Temperatur rund um den Gefrierpunkt.
Wieder im Sonnenlicht kommt man auf die Panoramaplattform von der aus man grandiose Blickeauf die prachtvolle Gipfelwelt genießen kann.
Danach wandern wir ca. 30 Minuten durch den Schnee über das Gletscherfeld zum Gletscher-Shuttle, welches uns wieder hinauf zur Gipfelwelt 3000 bringt.

Von da geht’s dann für uns wieder mit der Gletscherbahn hinab auf 2.452 m. Am Alpincenter starten wir unsere Wanderung über die Lakarscharte ins Mühlbachtal.
Zunächst wandern über Schnee- und Geröllfelder hoch und wieder runter bis wir einen Alpenkamm ausmachen können. Das ist unser erstes Etappenziel – die Lakarscharte auf 2.488 m.
Von hier aus erfolgt der spektakuläre Abstieg in das Lakar. Trittsicherheit und gute Kondition sind auf dem steilsten Stück der Wanderung von Vorteil.
Die Bergwelt hier ist atemberaubend schön und der kleine Gebirgsbach sorgt für Abkühlung und erfrischt die müden Füße.
Weiter geht’s dann über die Lakaralm (toller Platz für ein Picknick mit einer supertollen Aussicht), Mooslehenalm bis hin zur Schaunbergalm. Hier kann man prima verschnaufen und eine leckere Jause zu sich nehmen….oder erst mal ein schönes Naturradler.

Von der Schaunbergalm sind es knapp 2 Stunden durch das Mühlbachtal und über den Vitalisweg bis nach Niedernsill.
Achtung: Zunächst läuft man ein ganzes Stück auf dem Schotterweg bis es rechts auf den Vitalisweg geht. Die Stelle ist ziemlich unscheinbar und wird leicht übersehen. Der Weg lohnt sich auf jeden Fall. Über einen schmalen Pfad, der sich durch den Wald und über Bäche schlängelt, habe ich fst schon das Gefühl wieder in Neuseeland zu sein.
Das letzte Stück zieht sich ziemlich und spätestens wenn man die Kirche in Niedernsill sieht, weiß man, dass man wieder in der Zivilisation angekommen ist.
Wer das letzte Stück von der Schaunbergalm nicht mehr laufen möchte, der kann auch von dort mit dem Taxi zurück nach Niedernsill fahren.

Die Gegend rund um Niedernsill mit der Schmittenhöhe und dem Kitzsteinhorn eignet sich hervorragend zum Wandern und Biken. Diese Wanderung ist nur ein kleiner Ausblick darauf was den Gast erwartet.

Zahlen, Daten, Fakten:

Länge: 13,8 km
Höhenmeter: 210 m bergauf; 1.885m hinab
Dauer: 5-6 Stunden
Schwierigkeitsgrad: mittel

Preis Gipfelwelt 3000 Ticket: 36,-€ p.P. (Kinder- und Jugendermäßigung vorhanden)


Mein Hoteltipp in Kaprun: TAUERN SPA
Mein Hoteltipp in Niedernsill: Gasthof Kröll


tui reisecenter giessen team
Für Sie geschrieben von
TUI ReiseCenter
+49 (0) 6 41 / 9 23 66 60
TUI ReiseCenter
Reisebüro Becker
Katharinengasse 5
35390 Gießen


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
529 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 529 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4