zum Seitenanfang

Zauberhaftes Myanmar

Myanmar
von Johannes Grimmer
erstellt am
21.10.2014

shareprint
img 50372


Zauberhaftes Myanmar

Stationen der Rundreise:
  • Yangon
  • Bagan
  • Mandalay
  • Inle-See

1. Tag: Anreise nach Myanmar

Nonstop flogen wir von Frankfurt nach Singapur.

2. Tag: Singapur ─ Yangon

Morgens erreichten wir Singapur und flogen weiter nach Yangon. Eine kurze Orientierungsfahrt vermittelte uns erste Eindrücke. Überall zu sehen ist der goldene Stupa als Symbol des Buddhismus. Gegen Abend erwartete uns ein erster Höhepunkt unserer Reise: Die Besichtigung der majestätischen Shwedagon-Pagode zum stimmungsvollen Sonnenuntergang. Ein tolles Erlebnis!

3. Tag: Yangon das pulsierende Leben

Wir machten eine Stadtbesichtigung durch Yangon. Mit ihren kolonialen Häuserfassaden, belebten Märkten, prächtigen Tempeln und Pagoden konnte die Stadt bis heute ihren einmaligen Charme bewahren.

4. Tag: Yangon ─ Bagan

Zeitig flogen wir in die Tempelstadt Bagan. Die in einer weiten Ebene gelegene Ruinenstadt bezaubert durch die große Ansammlung religiöser Bauwerke. Nach einem Marktbummel im nahegelegenen Dorf Nyaung U besuchten wir die kulturhistorisch bedeutendsten Monumente. Die glanzvolle Shwezigon-Pagode entstand als eine der ersten und gilt als Prototyp für alle nachfolgenden Pagoden. Herausragend ist auch der großartige Ananda-Tempel, der deutliche Einflüsse der Mon zeigt. Im Inneren des Gubyaukgyi-Tempels können Sie fantastische Wandmalereien bewundern.

5. Tag: Bagan ─ Mandalay

Einmal bei Sonnenaufgang über Bagan schweben! Majestätisch erhebt sich der Mount Popa aus der flachen Ebene. Der erloschene Vulkan gilt als Sitz der Götterwelt Myanmars, der den Geistern aus vorbuddhistischer Zeit geweiht ist. Unweit des Popaklosters stiegen wir zum Gipfel auf. Belohnt wir mit einer traumhaften Aussicht über die Ebene von Bagan für diese Anstrengung. Nach dem Besuch eines Dorfes , setzen wir unsere Fahrt nach Mandalay fort.

6. Tag: Mandalay: Mingun und Mandalay

Ein morgendlicher Ausflug führte uns mit dem Boot nach Mingun. Die einstige Königsstadt Myanmars liegt idyllisch an den Ufern des Ayeyarwady und erinnert an glanzvolle vergangene Tage. An diesem traumhaften Ort wollte König Bodawhpaya um 18. Jh. rum die größte Pagode der Welt bauen, konnte diese jedoch nie fertig stellen. In Mandalay sahen wir neben dem Shwenandaw-Kloster, die Kuthodaw-Pagode mit dem »größten Buch der Welt« und den Mandalay Hill.

7. Tag: Mandalay: Inwa, Sagaing und Amarapura

Morgens besuchten wir zunächst den legendären Mahamuni, der der Überlieferung nach bereits zu Lebzeiten des Buddhas entstand. Anschließend ging es in die Städte Inwa, Sagaing und Amarapura. Bei einer Pferdekutschenfahrt durch die schöne Landschaft Inwas passierten wir die verteilt liegenden Ruinen sowie Bruchstücke der alten Palastmauer, die noch an die einst so bedeutende Königsstadt erinnert. Ein kurzer Stop gilt auch dem komplett aus Teakholz erbauten Kloster Bagaya Kyaung. In Sagaing bot uns die Ponnya Shin-Pagode sagenhafte Ausblicke auf die einstige Hauptstadt Myanmars und in Amarapura, ebenfalls ehemalige Königsstadt, erwartete uns die unvergleichliche U-Bein-Brücke am Taungthaman-See, wo wir den Tag bei einem guten einheimischen Bier ausklingen ließen.

8. Tag: Mandalay ─ Inle-See

Morgens flogen wir nach Heho in den südlichen Teil des Landes. Von hier aus fuhren wir in die beschauliche nach Pindaya, ein Pilgerort in schöner Lage an einem kleinen See. Hier ist die bemerkenswerte Shwe Umin-Höhle mit über 8.000 Buddhafiguren. Am Eingang der Höhle eröffnet sich den Besuchern ein wunderschöner Blick auf die Umgebung von Pindaya, wir hatten Ihn mit Regenbogen :-). Unser Ziel war der legendäre Inle-See, der wie eine Oase inmitten der südlichen Shan-Berge liegt.

9. Tag: Inle-See: Bootsfahrt nach Indein

Sanfte Hügelketten umrahmen den malerischen Inle-See auf 900 m Höhe. Auf unserer Bootsfahrt und konnten wir das typische Treiben auf dem See beobachten. Im Dorf Indein sahen wir die zahllosen halb verfallenen Stupas, die ein beeindruckendes, eigentümliches Bild abgeben.

10. Tag: Inle-See: Söhne des Sees

Die Dörfer an und auf dem Inle-See sind Heimat der Inthas, die für ihre kunstvolle Einbeinrudertechnik bekannt sind. In einem typischen Langboot entdeckten wir die Schwimmenden Gärten, Pfahldörfern und künstlichen Inseln eindrucksvolle Beispiele für die Anpassungsfähigkeit der Inthas an ihre Umgebung. Unterwegs sehen wir auch die Phaung Daw U-Pagode, Austragungsort des alljährlich im September/Oktober stattfindenden bunten Phaung Daw U-Festes.

11. Rückflug nach Yangon und weiterflug nach Ngapali Beach

Dort verbrachten wir noch einige erholsamen Tage am Strand.

Besuchen Sie uns, wir beraten Sie gerne.

weniger
zeigen

Durchführung

Orangisation wurde Top von Gebeco Reisen durch geführt.

Gastronomie

Ausgezeichnet da alles frisch auf den Tisch kommt. In Ngapali umbedingt die Königskrabben oder die Langusten probieren. Mir läuft jetzt noch das Wasser im Mund zusammen

Transportmittel

Flugzeug und Bus

Übernachtung

Die Häuser sind meist einfacher Natur, aber wir könnten uns nirgends wirklich bescheren

Ort/Region

Myanmar ist auf jedenfall eine Reise wert. Erleben Sie noch ein unverbrauchtes Land, das sich gerade auf den Sprung macht.

20190409 herr johannes grimmer
Für Sie geschrieben von
Geschäftsführender Gesellschafter

09081/259013
TUI ReiseCenter
Reisebüro Grimmer GmbH
Eisengasse 10
86720 Nördlingen


Finden Sie
Ihr Reisebüro

Google-Maps-Karte
540 x in Deutschland!
Hier klicken um die Facebook Like Box anzuzeigen
Unser Service - Ihr entspannter Urlaub:
Persönliche
Betreuung inklusive
Unsere 540 Reisebüros in
Deutschland beraten Sie
gerne und das zum gleichen
Preis wie Online!
Engagierte internationale
Reise-Community,
die Ihnen die besten
Urlaubstipps verrät und
mit denen Sie sich auch
aktiv über"s Reisen
austauschen können.
Vielfältige Auswahl
an Angeboten und
Zielen weltweit -
von Cluburlaub über
Kreuzfahrten bis
zur Individualreise.
Sicher buchen
und bezahlen
Eine verschlüsselte
Verbindung und verschiedene
Zahlungsmöglichkeiten -
so ist Buchen sicher.

TUI Deutschland GmbH - Eines unserer Reisebüros ist sicher auch in Ihrer Nähe.

TUI Deutschland betreibt fast 500 eigene Reisebüros und ist Franchisegeber für aktuell über 550 Reisebüros unter den Marken „TUI“, „TUI ReiseCenter“, „Hapag-Lloyd Reisebüro“ und „FIRST REISEBÜRO“. Unsere Geschäftsreiseeinheiten firmieren unter „FIRST Business Travel“. Damit ist der Eigenvertrieb der TUI die größte Reisebüro-Franchise-Organisation Deutschlands und Qualitätsführer in den Disziplinen Service und Kundenberatung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einem unserer Reisebüros.

TUI - Wir eröffnen neue Möglichkeiten!

Unser Serviceversprechen an Sie: Wir tun alles, damit Ihr
Urlaub unvergesslich und die Buchung so komfortabel wie
möglich ist.

Das persönliche Urlaubserlebnis steht dabei auch bei der
TUI vor Ort im Vordergrund. Wir beraten Sie kompetent
und machen Ihre Reisewünsche wahr.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Atmosphäre bei uns inspirieren!

banner1x4